Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix China - Teil 2

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Force India im Aufwind: Holt auch Nico Hülkenberg in dieser Saison seinen ersten Podestplatz?

Ja, Nico hat die Klasse dafür!
Vielleicht, allerdings nur mit viel Glück!
Nein, Force India wird schwächeln!
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Formel 1-Videos
Sortieren nach:
Streckenvorstellung Schanghai
Datum: 16.04.2014
(3)
Inside Grand Prix China - Teil 1
Datum: 14.04.2014
(5)
Inside Grand Prix China - Teil 2
Datum: 14.04.2014
(7)
Weitere Formel 1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Mugello: D'Ambrosio gibt Lotus-Debüt

Beim Dreitages-Test in Mugello Anfang Mai darf Ersatzmann Jerome D'Ambrosio erstmals im Lotus Platz nehmen - Auch Räikkönen und Grosjean werden testen

Jerome D'Ambrosio
D'Ambrosio darf sich endlich wieder wie ein Rennfahrer fühlen
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Das aktuelle Sensations-Team Lotus wird beim einzigen regulären Test während der Saison, der von 1. bis 3 Mai in Mugello stattfindet, seine zwei Stammpiloten sowie Ersatzmann Jerome D'Ambrosio zum Einsatz bringen. Damit wird der Belgier, der im Vorjahr bei Marussia-Virgin seine Debütsaison in der Formel 1 absolvierte, seine Premiere als Lotus-Tester im E20 geben. Das Team setzt damit auf eine andere Strategie als McLaren - die Whitmarsh-Truppe wollte mit Gary Paffett und Oliver Turvey bloß die Testfahrer einsetzen, was sich jetzt aber angesichts der schwachen Leistung in Bahrain doch noch ändern könnte.

Bei Lotus ist hingegen bereits fix: D'Ambrosio wird den E20 am ersten Tag auf den Kurs in Mugello einschießen, ehe dann Kimi Räikkönen und Romain Grosjean an den Tagen zwei und drei übernehmen werden. Der Ersatzmann freut sich, dass er erstmals im Lotus-Boliden testen darf. "Das ist eine tolle Gelegenheit für mich, und ich möchte mich bei Lotus für die Chance bedanken, den E20 erleben zu dürfen. Es handelt sich um ein großartiges Auto, und ich kann es gar nicht mehr erwarten, es endlich zu fahren. Ich kenne das Team von meinem Rookie-Tag in Abu Dhabi 2010, und ich fühle mich schon das ganze Jahr über in Enstone wohl, was sicher eine große Hilfe sein wird."

ANZEIGE

Der Belgier zeigt Verständnis, dass er während der Wintertests nie zum Einsatz kam: "Kimi und Romain benötigten nach zwei Jahren Pause im Winter diese Zeit - daher gibt mir die Tatsache, dass dieser Test nach den ersten vier Rennen nun im Kalender aufscheint, die Gelegenheit zu fahren. Für mich wird es sehr wertvoll sein, nach sechs Monaten, die sich recht lange angefühlt haben, wieder ins Formel-1-Auto zurückzukehren. Ich habe immer gesagt, dass ein Platz als Dritter Fahrer bei einem Topteam für meine Karriere viel besser ist, und ich fange jetzt an, die Vorteile dieser Strategie zu sehen. Bisher habe ich bei Lotus viel gelernt, und das ist erst der Anfang."

Teamchef Boullier lobt D'Ambrosios langen Atem und seine Arbeit mit dem Team: "Jerome hat sehr geduldig alle Rennen besucht und ist ein aufmerksamer und regelmäßiger Besucher in Enstone, seit er als Dritter Fahrer präsentiert wurde. Klarerweise war er sehr erpicht darauf, hinter das Lenkrad zu kommen, und für uns als Team hat es einen unschätzbaren Wert, dass er diese Gelegenheit bekommt. Wir haben ihm einen ganzen Tag zur Verfügung gestellt, damit er sich an den E20 gewöhnen kann, und wir freuen uns auf sein Feedback vom Test."

Der Test in Mugello hat für das Team große Bedeutung, da man nun nach dem tollen Erfolg in Bahrain auch die letzte Stufe des Siegerpodests erklimmen will. "Wir hatten in Bahrain ein gutes Ergebnis, aber wie immer müssen wir weiter nach vorne pushen", sagt der Franzose. "Mugello gibt uns die Gelegenheit, ein paar neue Teile auszuprobieren und hoffentlich einen weiteren Schritt nach vorne zu machen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben