Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Forum
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Die aktuelle Umfrage

Befürworten Sie eine Rückkehr der Tankstopps in die Formel 1?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Interviews

Hamilton: "So können WMs entschieden werden"

Lewis Hamilton über seine beiden verpatzten Boxenstopps in Bahrain und den bevorstehenden Auftakt der Europa-Saison

Lewis Hamilton, Pastor Maldonado
Lewis Hamilton erlebte in Bahrain einen enttäuschenden Rennsonntag
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton hatte heute in Bahrain gleich doppelten Grund frustriert zu sein. Bei zwei seiner drei Boxenstopps traten Probleme beim Montieren des Hinterrads auf. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister hatte sich ein Ergebnis unter den ersten Vier erhofft, landete am Ende aber nur auf Rang acht.

Frage: "Lewis, zwei missglückte Boxenstopps ruinierten heute dein Rennen. Könnte so die treffende Schlagzeile für dieses Wochenende aussehen?"
Lewis Hamilton: "Hmm, nein, so ist der Motorsport halt. Es gibt gute und schlechte Zeiten. Ich tat, was ich konnte, aber verlor halt bei den Boxenstopps zu viel Zeit. So können Weltmeisterschaften entschieden werden. Es ist wirklich frustrierend, auch wenn ich weiß, dass die Jungs ihr Bestes geben. Ich habe aber immerhin noch vier Punkte mitnehmen können. Wir müssen fürs nächste Rennen sichergehen, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Wir hatten mit einem Platz unter den ersten Vier gerechnet und haben durch Platz acht viele Punkte verloren."

ANZEIGE

Frage: "Aber im Auto an der Box zu sitzen und warten zu müssen muss doch sehr nervig sein."
Hamilton: "Ja, es ist absolut frustrierend. Ich habe einfach aufs grüne Licht gewartet. Ich weiß nicht, wie lang die Boxenstopps waren, aber es waren mit Sicherheit die längsten, die wir seit langer Zeit hatten."

Frage: "Du scheinst beim Boxenstopp ähnliche Probleme gehabt zu haben wie Jenson (Button, Anm. d. Red.) in China, da dein Hinterrad nicht montiert werden konnte."
Hamilton: "Ich habe keine Ahnung. Das Problem trat bei zwei Boxenstopps auf und selbst beim dritten Stopp lief es nicht optimal."

Frage: "Wie fühlte sich das Auto heute an?"
Hamilton: "Nicht so gut, ich hatte wirklich mit meinen Hinterreifen zu kämpfen. Speziell gegen Ende der einzelnen Abschnitte musste ich sie sehr stark schonen. Ich habe alles aus dem Auto herausgeholt."

Frage: "Nico Rosberg sagte über den Teamfunk, dass du ihn neben der Strecke überholt hättest. Was sagst du dazu?"
Hamilton: "Er hat mich abgedrängt, also blieb mir gar keine andere Wahl.

Frage: "Wo siehst du euch vor dem ersten Rennen in Europa? Von den Zeiten her wart ihr bislang vorn mit dabei."
Hamilton: "Keine Ahnung. Wir waren heute nicht die Schnellsten. Speziell fürs Rennen müssen wir das Auto noch verbessern. Und auch wir selber müssen uns verbessern."

Frage: "Jetzt steht der Test an, anschließend das Rennen in Barcelona. Freust du dich auf die Grands Prix in Europa?"
Hamilton: "Ich glaube nicht, dass ich für den Test eingeteilt bin, also habe ich ein bisschen Freizeit. Auf Spanien freue ich mich definitiv."

Artikeloptionen
Artikel bewerten