Aktuelles Top-Video

Inside Grand Prix Austin -Teil 1

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Formel-1-Weltmeister 2014?

Lewis Hamilton
Nico Rosberg
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

HRT: Kühlungstest bestanden

Der spanische HRT-Rennstall probierte am Freitag in Manama ein neues Paket zur Kühlung des Autos aus

Pedro de la Rosa
Pedro de la Rosa ist zufrieden, dass das neue Kühlungspaket gut funktioniert
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - In der Wüste von Bahrain leiden nicht nur die Reifen unter der großen Abnutzung, sondern auch der Motor und die Bremsen wollen gut gekühlt sein. Hierfür brachte das HRT-Team ein neues Paket mit an die Rennstrecke, das zur Erleichterung aller Beteiligten gut funktionierte. Mit einem Rückstand von 4,996 Sekunden belegte Pedro de la Rosa im Training am Nachmittag Position 21, 1,837 Sekunden vor Teamkollege Narain Karthikeyan.

"Wir können sagen, dass wir heute unser Ziel erreicht haben", so de la Rosa. "Dabei ging es darum, die Veränderungen zu überprüfen, welche wir an der Kühlung des Autos vorgenommen haben, die auch sehr gut funktioniert. Das beruhigt uns, denn es bedeutet, dass wir dieses Wochenende mit Garantien unter die Räder nehmen können."

ANZEIGE

"Davon abgesehen haben wir ziemlich stark unter der Abnutzung der Hinterreifen zu leiden gehabt, aber damit hat es wohl jeder zu tun bekommen. Dies ist mit der Hitze und dem Streckentyp zu erklären. Wir testeten den weichen und den Medium-Reifen, und in Bezug auf den Longrun teilten sich Narain und ich die Arbeit untereinander auf, er war auf dem Medium und ich selbst auf dem weichen Reifen."

"Wir wollten damit beide Optionen abdecken und schauen, welche die beste ist. Wir haben die Balance des Autos im Verlauf des Tages verbessert, und ich bin zufrieden. Aber morgen sollten wir in der Lage sein, das Setup noch weiter zu optimieren."

"Heute haben wir verschiedene Optionen ausprobiert, um die Reifen zu schonen", so Karthikeyan. "Denn dort draußen ist es sehr heiß, und sie nutzten sich schnell ab. In den beiden Trainingseinheiten arbeiteten wir an diesem Ziel. Abgesehen von der Arbeit mit beiden Pirelli-Optionen haben wir jede Menge Runden abgespult, um zu sehen, ob das Auto überhitzt. Es scheint, als wäre es in Ordnung."

"Morgen werden wir die Dinge etwas verändern und das Auto für das Rennen anpassen. Auch wenn die Wetterbedingungen ein wenig extrem sind, hat es heute gut reagiert. Hoffentlich können wir dies für den Rest des Wochenendes beibehalten."

"Dies war ein positiver Tag", so Teamchef Luis Perez-Sala. "Denn wir waren in der Lage, bei der Arbeit am Setup das Maximum aus dem gesamten Tag zu machen. Und es sieht zudem danach aus, als würden die Lösungen, welche wir zu diesem Grand Prix zur Verbesserung der Kühlung mitgebracht haben, funktionieren. Für den Motor ist dies eine der anspruchsvollsten Strecken, und es war wichtig, dass in den Griff zu bekommen."

"Wir machen nach wie vor Fortschritte und arbeiten mit deutlich mehr Koordination. An jedem Tag verfügen wir über mehr Rhythmus, sowohl das Auto als auch das Team, und das lässt uns mit jedem abgelaufenen Tag näher an unser Zielrücken."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben