Aktuelles Top-Video

Mercedes: Der W07 beim Kosmetiker

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA World Rally Championship13.02. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott19.02. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.02. 21:15
Motorsport - FIA World Rally Championship04.03. 19:45
Motorsport - FIA World Rally Championship05.03. 18:00
Formel-1-Quiz
Tests: Zeiten, Termine, Statistik

Exklusives "Testcenter"

Im "Testcenter" finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Zum Testcenter
Die aktuelle Umfrage

Was trauen Sie Renault in der Comeback-Saison als Werksteam zu?

Fahren allen anderen um die Ohren.
Das ein oder andere Podium ist drin.
Eine graue Maus im Mittelfeld.
Werden sogar von Manor überholt.

Toro Rosso: Endlich wieder Punkte für Buemi?

Die beiden Toro-Rosso-Piloten haben sich vorgenommen, am Nürburgring weiter zu punkten, um ihren Platz im Team zu stärken

Sebastien Buemi
In der Meisterschaft liegt Sebastien Buemi einen Punkt hinter seinem Teamkollegen
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Die beiden Toro-Rosso-Piloten reisen mit insgesamt 17 WM-Zählern zum Großen Preis von Deutschland. Nach schwachem Saisonstart ist bei Jaime Alguersuari in den letzten Rennen offensichtlich der Knoten geplatzt, was ihm sein Cockpit zumindest bis zum Ende der Saison sichern sollte. Sebastien Buemi hingegen hatte in den letzten Rennen weniger Glück und holte das letzte Mal in Kanada Punkte.

"Ich habe überall sehr gute Werte, ich habe Vertrauen ins Auto, ich bin schnell - aber das Glück geht eben oft eigene Wege", klagt der Schweizer, der sich sehr auf den Nürburgring freut: "Die Strecke ist fantastisch. Es gibt Hochgeschwindigkeitskurven und es geht bergauf und bergab. In manchen Kurven kann man nicht sehen, was einen noch erwartet. Für die Fahrer ist es recht anspruchsvoll, ebenso für die Reifen."

ANZEIGE

Pirelli bringt den weichen und den mittleren Reifen mit in die Eifel. Hauptsorge ist das unberechenbare Eifelwetter. Bei zu niedrigen Temperaturen, könnte vor allem die mittlere Mischung zu schnell auskühlen. Sollte es wie in Silverstone regnen, wäre die Verwendung dieser Mischung fürs Rennen nicht notwendig.

Sebastien Buemi
Die Richtung ist klar: Buemi will seinen Teamkollegen besiegen
© xpb.cc

Buemi möchte sich mit solchen Szenarien aber noch nicht auseinandersetzen. Viel lieber blickt er an seine Nürburgring-Ergebnisse zurück: "Ich habe gute Erinnerungen. In der Formel BMW und der Formel 3 habe ich hier schon gewonnen. In der GP2 hatte ich hier auch schon gute Ergebnisse", bemerkt der Toro-Rosso-Pilot.

"Es werden viele Fans da sein. Die Deutschen wissen sehr viel über die Formel 1", lobt der Schweizer. "Mit der Formel 1 bin ich 2009, in meiner ersten Formel-1-Saison, zum ersten Mal hier gefahren", erklärt er. Damals kam Buemi auf Rang 16 ins Ziel und besiegte damit seinen Teamkollegen Sebastien Bourdais, der von da an von Alguersuari ersetzt wurde.

Mit der Verpflichtung von Daniel Ricciardo als Testfahrer wechselten die Rollen im Team. Nun müssen Buemi und Alguersuari konstant gute Leistungen bringen. Ansonsten schlüpft Ricciardo aus dem HRT-Overall sicher ganz schnell in den von Toro Rosso.

Artikeloptionen
Artikel bewerten