Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Glauben Sie, dass Sebastian Vettel auf Ferrari irgendwann Weltmeister wird?

Ja
Nein
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Quiz
Günstige Formel-1-Tickets: F1-Karten in großer Auswahl
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Dicke Luft zwischen Alonso und Massa

Nach dem Überholmanöver mit Berührung in der Schlussphase kritisierte Rennsieger Alonso Gegner Massa, um sich kurze Zeit später zu entschuldigen

Felipe Massa und Fernando Alonso
Massa und Alonso nach dem "Wortstreit": Der Spanier entschuldigt sich wenig später
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Als es in der Schlussphase des Europa-Grand-Prix' erneut zu regnen begann, da schnappte sich Fernando Alonso den führenden Felipe Massa nach einem kurzen aber harten Zweikampf - dabei kam es sogar kurzzeitig zu einer Berührung: "Es war einfach sehr eng. Die Ideallinie wurde immer trockener. Man konnte entweder außen oder innen überholen. Wir haben uns zweimal berührt", so der amtierende Weltmeister.

Zwar konnte Alonso als Sieger über die Ziellinie fahren, das hielt ihn aber nicht davon ab, dem Kameramann auf die Reifenspur von Massa an seinem Seitenkasten hinzuweisen und Massa vor dem Gang auf das Siegerpodest zu kritisieren. Die beiden lieferten sich ein lautes "Wortduell" und Massa zeigte sich sichtlich irritiert über die Anschuldigungen des Spaniers.

ANZEIGE

"Ich muss sagen, dass ich mich jetzt bei ihm ein wenig entschuldigen muss, dass ich vorhin die Nerven verloren habe nach dem Rennen. Ich dachte, dass ich das Rennen beinahe nicht zu Ende hätte fahren können. Jetzt genieße ich den Sieg und vergesse alles", meinte Alonso wenige Minuten später auf der Pressekonferenz.

"Das Auto war am Anfang unter trockenen Bedingungen sehr gut", berichtete Massa. "Ich konnte mich etwas absetzen und konnte mein Rennen wirklich schön kontrolliert fahren. Dann kam leider der Regen, wobei ich sagen muss, dass wir im Regen eigentlich nicht so schlecht sind. Ich weiß nicht, was dann los war, denn ich hatte von Anfang an mit dem Reifensatz fürchterliche Vibrationen. Ich hatte nicht mehr die Geschwindigkeit und Fernando kam mir immer näher."

Über Alonsos kritische Worte war Massa verblüfft, wie der Paulista erklärt: "Ich war schon etwas überrascht, als er dann zu mir kam und sagte, dass ich das absichtlich gemacht habe. So etwas würde ich nie tun. Auch in Barcelona habe ich gesagt, dass dies eine ganz normale Rennsituation war. Das war nichts, was mit Absicht getan wurde. Gut, er war vielleicht etwas unzufrieden, aber das ist nicht mein Problem."

Am Ende konnten sich jedoch beide Fahrer über ein tolles Rennen freuen: "Das war ein sehr aufregendes Rennen, sicherlich genauso für uns Fahrer wie für die Leute, die uns von draußen zugeschaut haben", meinte Alonso. "Es waren unglaublich wechselhafte Bedingungen, die ersten drei Runden waren unglaublich. Es war so unglaublich nass und es gab Aquaplaning. Die Rennleitung hat dann das Safety Car auf die Strecke geschickt, weil man nicht mehr fahren konnte."

"Man muss sagen, dass Ferrari unter trockenen Bedingungen sicherlich etwas schneller war als wir", gibt der McLaren-Mercedes-Pilot zu. "Wir hatten nicht den notwendigen Speed und da hat uns der Regen zum Schluss geholfen. Unser Auto scheint im Nassen doch etwas besser zu funktionieren als die Ferrari und ich hatte Glück, dass ich Felipe noch überholen konnte."

Auch Massa startete gut ins Rennen und hatte den Sieg lange Zeit im Visier: "Ich hatte einen ganz guten Start und hätte mir beinahe noch Kimi schnappen können. Zu Beginn war es ein schwieriges Rennen, denn wir hatten ja alle die Rillenreifen drauf. Dann hat es angefangen zu regnen und man kann dann leicht abfliegen, was mir auch ein oder zweimal beinahe passiert wäre. Dann bin ich an die Box gefahren und sah, wie sie Kimi verpasst. Da dachte ich, dass dies vielleicht die Möglichkeit ist, auch ihn zu überholen. Das hat dann auch geklappt." Bis ihn Alonso ein- und überholte...

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben