Aktuelle Bildergalerien
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Live-Ticker

Formel 1 live!

Verpassen Sie keine Formel-1-Session! Im F1-Live-Ticker verfolgen Sie das Geschehen an allen Grand-Prix-Wochenenden. Wir berichten live über die Freien Trainings, das Qualifying und das Rennen!
Formel-1-Live-Ticker
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Ergebnisse > Kanada 2012

 GP Kanada in Montréal / Rennen

Chronologie

0 Guten Abend, liebe Formel-1-Fans! Wir melden uns live mit dem Grand Prix von Kanada in Montreal, dem siebten Lauf zur verrückten Weltmeisterschaft 2012, in der es in den ersten sechs Rennen sechs verschiedene Sieger gegeben hat. Zuletzt war vor zwei Wochen Mark Webber (Red Bull) in Monaco erfolgreich, Vorjahressieger ist Jenson Button (McLaren).
0 Rückblende, Kanada 2011: Im wegen einer Regenunterbrechung längsten Grand Prix aller Zeiten sieht Sebastian Vettel (Red Bull) schon wie der sichere Sieger aus, doch nach der letzten Safety-Car-Phase hat Jenson Button (McLaren) den besten Speed, pflügt durch das Feld, schließt in der letzten Runde zum Führenden auf, treibt diesen in einen Fehler und feiert einen triumphalen Sieg, mit dem kaum jemand gerechnet hätte. Eine Sternstunde für den Weltmeister von 2009.
0 Gestern jedoch machte Sebastian Vettel mit einer überragenden Pole-Position einiges wieder gut. Ein paar Stunden vor dem 1:0-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in der Ukraine gegen Portugal, den sich die deutschen Fahrer im Paddock natürlich nicht entgehen ließen, lieferte der amtierende Weltmeister eine eindrucksvolle Vorstellung ab, fuhr in allen Samstags-Sessions Bestzeit und hatte am Ende stattliche 0,303 Sekunden Vorsprung auf Montreal-Spezialist Lewis Hamilton (McLaren).
0 Red-Bull-Teamchef Christian Horner erwartet einen spannenden Grand Prix: "Diese Strecke ist zum Überholen eine der leichtesten. Die Pole-Position ist also durchaus wertvoll, aber keineswegs die halbe Miete", sagt er kurz vor dem Start. "Es wird ein interessantes Rennen. Fernando wird stark sein, Lewis ist hier immer stark, dem Mercedes sollte die Strecke liegen. Aber unsere Jungs werden hoffentlich ebenfalls stark sein."
0 Wir freuen uns, dass Sie heute live mit uns dabei sind, und bieten mit unserem Ticker die ideale Alternative, wenn Sie die Formel 1 parallel zur Fußball-EM verfolgen wollen. In Posen (Polen) treffen heute Abend Irland und Kroatien aufeinander. Das erste Match des Tages zwischen Titelverteidiger Spanien und Italien steht nach Ablauf der regulären 90 Minuten 1:1. Wir heißen daher auch die Fußballfans ganz herzlich willkommen und freuen uns nun auf einen spannenden Sportabend.
0 "Es ist eine verrückte Strecke, ein langes Rennen", sagt Polesetter Sebastian Vettel. "Ich hoffe, wir starten auf dem richtigen Fuß, kommen gut weg und sehen dann, wie es läuft. Die Streckentemperatur ist ähnlich wie im Qualifying. Da waren wir ziemlich stark, also hoffe ich, dass es heute auch so ist."
0 Der Grand Prix von Kanada könnte besonders interessant werden, denn neben Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, die in der ersten Reihe stehen, dürfen sich auch die Verfolger Fernando Alonso (Ferrari), Mark Webber (Red Bull) und Nico Rosberg (Mercedes) durchaus Chancen ausrechnen. Montreal ist häufig ein Rennen mit eigenen Gesetzen, was dieses Jahr durch die Reifensituation zusätzlich verschärft wird. Fast alle hatten bisher Probleme damit, die Pneus auf Temperatur zu bringen, was sich im Training durch intensives Zick-Zack-Fahren äußerte.
0 Heute ist es allerdings sonnig und um ein paar Grad wärmer als gestern. "Die Temperatur steigt und steigt jetzt am Nachmittag", sagt Experte Marc Surer. "Das könnte ganz neue Voraussetzungen geben, aber man weiß nicht, wem es hilft." Laut Angaben von Pirelli sollte aber eine Einstopp-Strategie theoretisch möglich sein, ebenso wie zwei Stopps. Für zwei Stopps spricht, dass die Boxeneinfahrt hier sehr kurz ist und man daher bei einem Boxenstopp nur wenig Zeit verliert. Aber wir werden sehen, wie sich das über die Renndistanz von 70 Runden entwickelt.
0 Auf jeden Fall hat Montreal eigene Gesetze. Die Leitplanken stehen an den meisten Stellen direkt neben der Fahrbahn, was oftmals zu Unfällen und damit verbundenen Safety-Car-Phasen führt. Dazu kommen neuralgische Stellen wie das Senna-S nach Start und Ziel, die Kurvenkombination acht/neun, die letzte Schikane, vor der man gut überholen kann, oder auch die berühmt-berüchtigte "Wall of Champions" an deren Ausgang. Dort haben schon Weltmeister wie Michael Schumacher, Nigel Mansell, Damon Hill oder Jacques Villeneuve Rennen verloren.
0 Der Circuit Gilles Villeneuve, benannt nach Jacques Villeneuves legendärem Vater, ist 4,361 Kilometer lang und befindet sich auf der Ile de Notre Dame, einer Insel inmitten des Sankt-Lorenz-Stroms im Herzen von Montreal. 1967 fand hier die Weltausstellung statt, 1976 die Ruderbewerbe der Olympischen Spiele. Die Formel 1 gastiert seit 1978 auf der Insel.
0 Die Stimmung ist heute etwas gedämpft, nachdem es vergangene Nacht Ausschreitungen in der Stadt gegeben hat. Hintergrund sind die Studentenproteste gegen die Studiengebühren, die die Regierung einheben will. Daher wurde das Sicherheitsaufkommen auch rund um den Grand Prix verstärkt, aber auf den Tribünen herrscht alles in allem eine friedliche Atmosphäre, wie man sie von Montreal kennt.
0 Felipe Massa (Ferrari) (6.) hat beim Rausfahren aus der Box am Funk ein merkwürdiges Motorengeräusch und Fehlzündungen gemeldet. Grundsätzlich ist er aber optimistisch: "Ich versuche, einen guten Start zu haben. Die Strategie wird vielleicht schwierig zu verstehen. Ich denke, es geht zwischen ein und zwei Stopps. Hängt davon ab, wie der erste Stint geht."
0 Gleich geht's hier los. Auf dem Grid laufen die letzten Vorbereitungen, übrigens auch am Williams von Pastor Maldonado, der wegen eines Getriebewechsels vom 17. auf den 22. Platz rückversetzt wurde. 15 Sekunden vor Beginn der Aufwärmrunde müssen dann aber alle Mechaniker aus der Startaufstellung verschwunden sein.
0 Das Feld setzt sich in Bewegung, angeführt von Polesetter Sebastian Vettel. Der hat hier übrigens noch nie gewonnen. Noch einmal die Gripverhältnisse verinnerlichen, den Funk checken, Reifen und vor allem Bremsen aufwärmen auf dieser bremsenmordenden Highspeed-Strecke, und dann kann's in wenigen Sekunden losgehen. Erleben wir den siebten Sieger im siebten Rennen oder setzt sich wieder ein "Neuer" durch? In ungefähr zwei Stunden wissen wir mehr. Die Spannung ist jetzt zum Platzen.
1
Grüne Flagge - Freie Strecke
Start zum Grand Prix von Kanada!
1 Sebastian Vettel kommt gut weg, vor Lewis Hamilton und Fernando Alonso.
1 Nico Rosberg hält die Nase bei Mark Webber rein, bleibt aber Fünfter.
1 Alles diszipliniert in den ersten Kurven, keine Karambolagen. Das ist auf dieser Strecke nicht selbstverständlich.
2 Sebastian Vettel hat nach der ersten Runde schon 1,1 Sekunden Vorsprung. Das ist wichtig, denn damit hat er Lewis Hamilton bereits aus der DRS-Sekunde abgeschüttelt.
2 Felipe Massa geht es sehr aggressiv an hinter Nico Rosberg, probiert es an jeder Ecke. Aber bisher konnte sich Nico Rosberg noch verteidigen.
2
Überholvorgang
Felipe Massa geht vor der Schikane an Nico Rosberg vorbei und ist Fünfter.
3 Sebastian Vettel baut den Vorsprung auf 1,4 Sekunden aus. DRS jetzt freigegeben, aber Lewis Hamilton wird es nicht aktivieren dürfen, weil er nicht innerhalb der Sekunde ist.
3
Überholvorgang
Auch zwischen Lewis Hamilton und Fernando Alonso ist der DRS-Abstand zu groß, aber Nico Rosberg ist das erste DRS-Opfer und verliert einen weiteren Platz gegen Paul di Resta.
4 Sebastian Vettel vergrößert seinen Vorsprung mit besten Sektorenzeiten weiter. Das haben wir schon 2011 oft gesehen: Wenn er einmal führt, dann gibt es kaum etwas, was ihn bremsen kann.
5 Sebastian Vettel führt nach vier Runden vor Jenson Button (1,9), Fernando Alonso (2,6), Mark Webber (4,1), Felipe Massa (5,4), Paul di Resta (8,7), Nico Rosberg (9,4), Romain Grosjean (9,9), Michael Schumacher (10,2) und Jenson Button (11,0) in den Top 10.
6 Auf den vorderen Positionen sortiert sich das Feld recht gut. Ungewöhnlich disziplinierter Auftakt in Montreal.
6
Dreher oder Fahrfehler
Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, Felipe Massa fällt weit zurück! Hat sich da im Senna-S gedreht, Heck einfach weggegangen. Nicht gerade ein Bewerbungsschreiben für 2013.
7 Felipe Massa auf P12 zurückgefallen durch die Aktion.
7 Sebastian Vettel hat jetzt 1,8 Sekunden Luft, aber weiter absetzen kann er sich nicht mehr. Die Frage ist, ob die beiden am Limit fahren oder auch ein wenig ihre Reifen schonen.
7
Mechanischer Defekt
Unbestätigten Gerüchten zufolge soll am Motor von Mark Webber nicht alles stimmen. Das soll beim Beschleunigen aus den Kurven heraus kosten.
8 Felipe Massa meldet wegen des Drehers von vorhin, dass der Reifen ein flache Stelle hat, die für Vibrationen sorgt. Aber das Team sagt, er soll draußen bleiben und schauen, welches Tempo er gehen kann.
9 Pastor Maldonado hat sich schon vom 22. auf den 18. Platz verbessert. Besonders stark ist aber Heikki Kovalainen auf P16.
9 Nico Rosberg wird von der Mercedes-Box angewiesen, Sprit zu sparen, also entweder früher vom Gas zu gehen oder früher hochzuschalten. Beides kostet natürlich ein wenig Performance.
10 "Jeder versucht nur so schnell zu fahren, wie er unbedingt muss. Man richtet sich auf den Gegner aus", analysiert Experte Marc Surer das Rennen, das im Moment nicht allzu actionreich daherkommt.
11 Funkspruch an Jenson Button, der mit den härteren Reifen gestartet ist: "Die Autos mit weichen Reifen zeigen erste Anzeichen von Abbau. Bleib dran!" Die Strategie des McLaren-Piloten könnte also unter Umständen aufgehen.
12 Die Top 3 liegen innerhalb von drei Sekunden, zu Mark Webber klafft dann aber schon eine Lücke von weiteren vier Sekunden. Da zieht es sich also auseinander.
12 Paul di Resta bestätigt die Vermutung der McLaren-Box: "Ich habe ein Problem mit den Hinterreifen!"
13
Boxenstopp
Stand nach zwölf von 70 Runden: Sebastian Vettel vor Lewis Hamilton (1,5)... Und Felipe Massa kommt als Erster an die Box! Anscheinend ist der Reifen nicht mehr gut genug. Holt neue Softs ab, also die härtere Mischung.
13
Boxenstopp
Paul di Resta kommt in Runde 13 an die Box, auch Michael Schumacher. Das ist also mindestens eine Zweistoppstrategie. Beide nehmen die härtere Mischung.
14 Paul di Resta kommt vor Heikki Kovalainen auf die Strecke zurück, Michael Schumacher steckt hinter dem Caterham. Pech, aber hier sollte man ja in der DRS-Zone überholen können.
15 Lewis Hamilton verkürzt den Rückstand auf 1,2 Sekunden, ist fast im DRS-Fenster.
15
Überholvorgang
Romain Grosjean geht an Jenson Button vorbei. "Button ist einer, der weiß, wann er nachgeben muss", kommentiert Experte Surer bei den TV-Kollegen von Sky.
15 Bei Romain Grosjean stellen wir relativ starke Bildung von Bremsstaub fest. Das ist so früh im Rennen kein gutes Zeichen.
16 0,7 Sekunden nur noch zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Das ist DRS-Fenster. Jetzt wird's also spannend an der Spitze.
16
Boxenstopp
Jenson Button kommt, obwohl mit den harten Reifen gestartet, an der Box, und wechselt auf Supersoft.
16
Boxenstopp
Sebastian Vettel biegt an die Box ab, Lewis Hamilton und Fernando Alonso bleiben draußen!
17 Harte Reifen für Sebastian Vettel, keine Probleme beim Stopp. Gute Arbeit der Crew. Kommt hinter Romain Grosjean an sechster Stelle wieder auf die Strecke.
17
Boxenstopp
Jetzt biegt auch Lewis Hamilton an die Box ab, damit geht Fernando Alonso in Führung. Auch Mark Webber an der Box.
18
Überholvorgang
Lewis Hamilton nicht optimal weggekommen nach dem Stopp, aber es reicht, um an Sebastian Vettel vorbeizugehen!
18 Fernando Alonso fährt Sektorenbestzeiten. Bleibt er weiter draußen? Im Moment würde es Sinn machen.
19 Sebastian Vettel attackiert außen vor der Schikane Lewis Hamilton - und von diesem Duell profitiert Fernando Alonso, der momentan die schnelleren Zeiten fährt.
19
Boxenstopp
Jetzt kommt auch Fernando Alonso zum Boxenstopp, drei Runden nach Sebastian Vettel. Eigentlich müsste er die Führung übernehmen. Wechselt von Supersoft auf Soft.
20
Überholvorgang
Wie erwartet geht Fernando Alonso in Führung, beziehungsweise liegt vor Lewis Hamilton und Fernando Alonso. In Führung liegt Romain Grosjean.
20
Überholvorgang
Lewis Hamilton nutzt den DRS-Vorteil und geht auf der Gegengeraden an Fernando Alonso vorbei.
21 Die schnellsten Runden fährt momentan übrigens der Führende, Romain Grosjean.
21
Boxenstopp
Romain Grosjean kommt jetzt auch zum Boxenstopp.
22 Kimi Räikkönen, Kamui Kobayashi und Sergio Perez auf P4 bis P6 waren noch nicht beim Boxenstopp.
22 Lewis Hamilton kann sich anscheinend ein wenig von Fernando Alonso absetzen, und Sebastian Vettel fehlt der Topspeed, um den Ferrari ernsthaft zu attackieren. Auf den Geraden war der Red Bull gestern ja das langsamste Auto.
23
Schnellste Runde
Schnellste Runde von Lewis Hamilton: 1:18.940. Vorsprung nun 1,4 Sekunden.
23 Experte Marc Surer stellt bei Sky eine Mutmaßung auf: "Wenn Kimi Räikkönen einen Stopp spart, ist er ein Thema." Der Lotus gilt ja als Reifenflüsterer, und seine Rundenzeiten sind nach wie vor okay.
23
Dreher oder Fahrfehler
Massiver Dreher von Narain Karthikeyan (HRT) im Senna-S. Liegt an letzter Stelle, spielt für die Punkte keine Rolle.
23
Ausfall
Und Narain Karthikeyan muss ein paar Kurven später abstellen und aussteigen. Das ist der erste Ausfall heute.
24 Lewis Hamilton baut den Vorsprung auf 2,4 Sekunden aus.
25 Kamui Kobayashi kommt an die Box und wechselt auf die härteren Pirellis. In der 24. von 70 Runden. Zu früh für eine Einstopp-Strategie? Könnte gehen.
26 Funkspruch an Michael Schumacher, der an 13. Stelle liegt: "Du musst an di Resta vorbei, damit wir unser Rennen machen können!"
27
Schnellste Runde
Schnellste Runde von Lewis Hamilton, baut den Vorsprung auf 3,1 Sekunden aus. Vielleicht pusht er, um Vorsprung zu holen, früher an die Box kommen zu können. Denn dann wäre er bei einer etwaigen Safety-Car-Phase auf der sicheren Seite.
28 Kimi Räikkönen und Sergio Perez waren noch immer nicht an der Box. Das riecht mehr und mehr nach einer Einstopp-Strategie.
29 Pastor Maldonado, von P22 gestartet, war ebenfalls noch nicht an der Box, und liegt mit dieser Strategie schon auf P10. Rückstand auf die Spitze: 24,9 Sekunden. Das Feld liegt also recht eng beisammen heute.
30 Stand nach 29 Runden: Lewis Hamilton vor Fernando Alonso (3,4), Sebastian Vettel (4,6), Kimi Räikkönen (7,9), Sergio Perez (8,6), Mark Webber (9,4), Nico Rosberg (16,2), Romain Grosjean (17,3), Felipe Massa (19,4) und Paul di Resta (27,0). Pastor Maldonado war in diesem Moment an der Box.
31 Mark Webber schließt jetzt zu Kimi Räikkönen und Sergio Perez auf, deren Reifen natürlich irgendwann abbauen müssen.
32 Fernando Alonso kann jetzt den Abstand zu Lewis Hamilton stabilisieren.
32 Funkspruch an Lewis Hamilton: "Wir sind im Fahrplan und verfolgen Plan A." Was auch immer das bedeuten mag.
33 Funkspruch an Sergio Perez: "Noch zehn Runden. Du bist sehr schnell unterwegs." Damit ist klar: Er macht nur einen Stopp. "Und ich denke, bei Räikkönen machen sie es genauso", vermutet Sky-Experte Marc Surer. Wir haben ja jetzt schon fast Halbzeit in diesem Grand Prix.
34
Boxenstopp
Jenson Button kommt zum zweiten Mal an die Box. Bleibt auf Supersoft, liegt weit jenseits der Top 10. Da geht gar nichts im Moment.
35 3,9 Sekunden an der Spitze für Lewis Hamilton.
36 Timo Glock (Marussia) erhält von seiner Box das Kommando, die Bremsen zu schonen, indem er am Ende der Geraden früher vom Gas geht. Liegt momentan auf P22, 12,6 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Charles Pic.
37 Sauber auf Twitter: "Kamui hängt hinter di Resta. Er muss ihn überholen, um zu den Jungs davor aufzuschließen, wenn er eine Chance auf die Top 10 haben will."
38 Nico Rosberg schließt mit einer weiteren schnellsten Runde bis auf 1,8 Sekunden zu Mark Webber auf. Da bildet sich hinter den Top 3 langsam eine größere Kampfgruppe.
38 Funkspruch an Jean-Eric Vergne (Toro Rosso) (15.): Er soll nur noch 50 Prozent von KERS verwenden und weiter pushen.
39 Stand nach 38 Runden: Lewis Hamilton vor Fernando Alonso (3,9), Sebastian Vettel (5,7), Kimi Räikkönen (13,6) und...
39
Boxenstopp
Und Nico Rosberg kommt jetzt nach seinem Zwischensprint an die Box. Möglicherweise hat Mercedes seinen Stopp vorgezogen, um einem Safety-Car vorzubeugen und freie Fahrt zu haben.
40
Dreher oder Fahrfehler
Romain Grosjean ist dran an Mark Webber, innerhalb der DRS-Sekunde. Da muss sich Mark Webber ab jetzt warm anziehen. Hat in der Runde davor nämlich einen leichten Fahrfehler in Kurve acht/neun gemacht, der ein paar Sekunden gekostet hat.
40
Boxenstopp
In Runde 40 kommt Kimi Räikkönen zu seinem einzigen Boxenstopp, wechselt auf Supersoft. Alles reibungslos.
41
Schnellste Runde
Lewis Hamilton schraubt indes die schnellste Runde auf 1:17.773.
41
Schnellste Runde
Nico Rosberg fährt sogar 1:17.5 jetzt, aber Kimi Räikkönen kommt genau vor seiner Nase auf die Strecke raus!
42
Überholvorgang
Michael Schumacher bremst sich auf der allerletzten Rille in der Haarnadel an Kamui Kobayashi vorbei. Brechstange, aber schön, wenn einer fightet.
42
Boxenstopp
Sergio Perez in Runde 41 an der Box.
42
Überholvorgang
Stark von Nico Rosberg: Greift sich erst Kimi Räikkönen, sieht dann vor seiner Nase Sergio Perez aus der Box kommen, greift sich aber auch den Sauber! Und so hat er wieder freie Fahrt.
42 Kimi Räikkönen hat durch den Stopp übrigens eine Position gegen Sergio Perez verloren. Und wieder: Der spätere Stopp gewinnt...
43
Überholvorgang
Michael Schumacher ist wieder hinter Kamui Kobayashi, die Attacke in der Haarnadel ist ihm anscheinend doch nicht aufgegangen.
44 Fernando Alonso legt ein bisschen zu und verkürzt den Rückstand auf 2,7 Sekunden. Sebastian Vettel hat der Ferrari inzwischen abgeschüttelt.
44
Boxenstopp
Michael Schumacher und Jean-Eric Vergne an der Box.
45
Dreher oder Fahrfehler
Funkspruch an Michael Schumacher: "Dein Heckflügel ist noch offen, schließt nicht, Warnung!" Und schon ist er neben der Strecke, leistet sich einen Ausritt. Kann aber weiterfahren.
45
Boxenstopp
Michael Schumacher kommt mit offenem Flügel zurück an die Box. Die Mechaniker versuchen, das zu richten, aber es geht nichts mehr.
46
Ausfall
Das Rennen ist gelaufen. Michael Schumacher muss wohl aufgeben. Immer wieder Pech bei ihm.
47
Stop-and-Go-Strafe
Durchfahrstrafe gegen Jean-Eric Vergne wegen zu hoher Geschwindigkeit in der Boxengasse.
47 Nico Rosberg ist indes wirklich gut unterwegs, liegt auf Kurs zu Platz vier im Moment und ist Siebter auf der Strecke.
48 Jetzt könnten dann bald die zweiten Boxenstopps der drei Spitzenreiter folgen.
49 Äußerst untypisch für Montreal ist übrigens, dass es bis jetzt noch keine Safety-Car-Phase gegeben hat. Aber wollen wir's mal nicht verschreien.
49 Momentan sieht es nicht so aus, als würde sich Lewis Hamilton die Butter hier noch vom Brot nehmen lassen. Aber sollten bei irgendwem die Reifen einbrechen, sind drei Sekunden Vorsprung natürlich auch ganz schnell wieder dahin.
49 Und da hören wir auch schon: Bei Lewis Hamilton lassen anscheinend die Hinterreifen nach.
50
Schnellste Runde
Schnellste Runde wieder von Nico Rosberg, 1:17.393.
50
Boxenstopp
Lewis Hamilton kommt in Runde 50 an die Box, Fernando Alonso und Sebastian Vettel bleiben noch draußen.
51 Und es klemmt wieder hinten rechts bei McLaren, wieder gehen da ein bis zwei Sekunden flöten! Das darf ja nicht wahr sein. Und Lewis Hamilton kommt vor Mark Webber wieder auf die Strecke.
51 Funkspruch an Lewis Hamilton: "In den nächsten drei Runden musst du alles geben!"
52 Fernando Alonso und Sebastian Vettel bleiben noch eine Runde draußen.
52 Aber Lewis Hamilton fährt die besseren Sektorenzeiten.
52
Schnellste Runde
Das müsste trotz des Patzers der Crew reichen für Lewis Hamilton, denn er gibt jetzt alles und fährt die schnellste Runde: 1:17.244.
52
Boxenstopp
Mark Webber kommt an die Box, damit gewinnt Nico Rosberg eine Position.
54 Die einzige Taktik, die es noch spannend machen könnte, ist, wenn Fernando Alonso und Sebastian Vettel jetzt durchfahren. "Aber das kann ich mir nicht vorstellen", winkt Experte Marc Surer ab.
55 Funkspruch an Lewis Hamilton: "Nicht unmöglich, dass sie nur einen Stopp machen." Zuvor hatte Lewis Hamilton extra nachgefragt und das Team hatte gesagt, das kann nicht sein. Uiuiui, dicke Luft bei McLaren, wenn das schief geht heute...
56 Rundenzeiten-Vergleich: Fernando Alonso 1:18.2, Sebastian Vettel 1:18.3, Lewis Hamilton 1:17.2.
56
Überholvorgang
Felipe Massa und Sergio Perez schnappen sich in einem tollen Dreikampf Nico Rosberg!
57 Lewis Hamilton hat immer noch 8,9 Sekunden Rückstand auf Fernando Alonso.
58
Überholvorgang
DRS gedrückt und vorbei: Sergio Perez jetzt vor Felipe Massa auf P5.
58 Die entscheidende Frage im Kampf um den Sieg ist nun, wie lange Lewis Hamilton dieses Tempo gehen kann, oder ob seine Reifen der Aufholjagd auch Tribut zollen. Dass Fernando Alonso und Sebastian Vettel durchfahren, scheint fast sicher zu sein.
58
Überholvorgang
Nico Rosberg geht wieder an Felipe Massa vorbei, der sich nun gegen Mark Webber verteidigen muss - und an die Box kommt!
59
Boxenstopp
Felipe Massa fällt auf P10 zurück, und auch Daniel Ricciardo war an der Box und verabschiedet sich damit aus dem Kampf um die Punkte.
60
Schnellste Runde
Lewis Hamilton fährt die schnellste Runde, 1:17.020. Noch sechs Sekunden Rückstand, zehn Runden bleiben. Was für ein Thriller hier in der Schlussphase - und einer, mit dem kaum jemand gerechnet hätte!
61 Renningenieur Andrea Stella und Fernando Alonso unterhalten sich nur noch auf Italienisch, damit die Konkurrenz nicht so leicht mithören kann!
61 Lewis Hamilton jetzt in DRS-Abstand zu Sebastian Vettel. Wie lange hält er sich jetzt mit dem Überholen auf?
62 Fernando Alonso fährt nur noch 1:18.8, Lewis Hamilton 1:17.1. "Jetzt muss Hamilton die Nerven behalten, nicht irgendwas versuchen, was in die Hose geht", weiß Marc Surer.
62
Überholvorgang
Lewis Hamilton fährt programmgemäß in der DRS-Zone an Sebastian Vettel vorbei und ist Zweiter.
63 "Alonso 1:19.1. Seine Reifen sind durch", analysiert Surer. Lewis Hamilton ist schon fast dran, darf jetzt nur nicht die Nerven verlieren. Und dann ist doch alles gut gegangen, obwohl es ihm sein McLaren-Team mit dem verpatzten Boxenstopp und der falschen Taktik-Einschätzung beinahe versaut hätte.
63
Boxenstopp
Sebastian Vettel kommt an die Box!
64 Sebastian Vettel wechselt auf weiche Reifen. Damit fällt er hinter Romain Grosjean und Sergio Perez zurück. Waren seine Reifen schon so am Ende?
64
Überholvorgang
Lewis Hamilton drückt den DRS-Knopf und geht in Runde 64 in Führung. Jetzt sollte hier alles entschieden sein.
65 Und nach dem Überholmanöver springt auch im Paddock Nicole Scherzinger auf. Es wäre der erste Saisonsieg für Lewis Hamilton.
66 Stand nach 65 von 70 Runden: Lewis Hamilton vor Fernando Alonso (2,5), Romain Grosjean (4,2), Sergio Perez (11,7), Sebastian Vettel (16,5), Nico Rosberg (18,1), Mark Webber (18,6), Kimi Räikkönen (19,8), Kamui Kobayashi (23,6) und FM (33,1).
66 Romain Grosjean und Sergio Perez holen dramatisch auf Fernando Alonso auf.
66
Überholvorgang
DRS sei dank, Romain Grosjean verspeist Fernando Alonso wie ein Frühstücks-Spiegelei und ist Zweiter.
67 Sebastian Vettel fehlen fünf Sekunden nach vorne zu Sergio Perez. Der scheint aber nicht einzubrechen.
67 Sergio Perez holt momentan mehr als drei Sekunden pro Runde auf Fernando Alonso auf!
67
Dreher oder Fahrfehler
Sebastian Vettel küsst die "Wall of Champions", streift sie leicht, kann aber weiterfahren.
68 Sergio Perez nur noch 2,6 Sekunden hinter Fernando Alonso. Den müsste er eigentlich locker kriegen.
68
Überholvorgang
Und da ist Sergio Perez auch schon an Fernando Alonso vorbei und nun Dritter.
69 Sebastian Vettel ist auch nur noch drei Sekunden hinter Fernando Alonso, zwei Runden noch zu fahren. Das kann funktionieren.
69
Dreher oder Fahrfehler
Dreher von Daniel Ricciardo, aber kein Einschlag. Kann weiterfahren.
69
Überholvorgang
Und Sebastian Vettel muss nicht einmal die DRS-Zone abwarten, um an Fernando Alonso vorbeizugehen! Sebastian Vettel Vierter, Fernando Alonso Fünfter.
70 Letzte Runde für Lewis Hamilton.
70 Nico Rosberg kann Fernando Alonso eventuell auch noch kriegen... 3,6 Sekunden vor der letzten Runde.
70
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Sieg für Lewis Hamilton vor Romain Grosjean und Sergio Perez, aber kann Nico Rosberg Fernando Alonso noch schnappen?
70 Nein, am Ende fehlen Nico Rosberg 0,4 Sekunden. Das ist aber noch richtig knapp geworden!
70 Ein paar Runden vor Schluss noch in Führung, am Ende nur Fünfter: Ferrari hat sich mit dem Verzicht auf einen zweiten Boxenstopp mächtig verzockt.
70 Die Formel 1 hat 2012 ihren siebten Sieger im siebten Rennen, und es ist wieder einmal Lewis Hamilton in Montreal. Diese Strecke wird er womöglich bald zu seinem Wohnzimmer erklären, so wie einst Boris Becker den Centre-Court in Wimbledon.
70 Eine klasse Finish, nachdem dieser Formel-1-Abend eher mau begonnen hat. Lewis Hamilton gewinnt vor Romain Grosjean, Sergio Perez, Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Nico Rosberg, Mark Webber, Kimi Räikkönen, Kamui Kobayashi und Felipe Massa. Timo Glock und Michael Schumacher sehen die Zielflagge nicht. Was für ein Nachmittag in Kanada. Da war es sicher keine schlechte Entscheidung, bei uns dabei zu sein statt Fußball zu schauen. Darüber freuen wir uns und wir danken herzlich für das Interesse.
70 Das war's mit unserer Berichterstattung vom Kanada-Grand-Prix-Wochenende. Wir melden uns wieder in zwei Wochen mit dem Grand Prix von Europa im spanischen Valencia. Bis dahin eine schöne Zeit, gute Nacht!

 

 
Nach oben