WTCC Macao: Chinese Qing-Hua Ma feiert Comeback - FIA WTCC bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 23.10.2017 - 00:52 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/wtcc/news/2017/09/wtcc-macao-chinese-qing-hua-ma-feiert-comeback-17092603.html

WTCC Macao: Chinese Qing-Hua Ma feiert Comeback

von Markus Lüttgens
26. September 2017 - 14:40 Uhr

Qing-Hua Ma kehrt bei den WTCC-Rennen von Macao in die Tourenwagen-WM zurück und startet für Sebastien-Loeb-Racing in einem Citroen

Qing-Hua Ma
Qing-Hua Ma feiert in Macao sein Comeback in der WTCC
© WTCC

(Motorsport-Total.com) - Bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Macao (16. bis 19. November) kehrt der zweimalige Laufsieger Qing-Hua Ma in die Meisterschaft zurück. Der 29-Jährige Chinese wird bei den Rennen auf dem spektakulären Stadtkurs einen Citroen C-Elysee fahren, der vom Team Sebastien-Loeb-Racing (SLR) eingesetzt wird. "Ich freue mich sehr über diese Gelegenheit und darüber, in die Rennserie zurückzukehren", sagt Ma.

"Ich habe keine Schwächen auf Stadtkursen. Als ich 2015 in der WTCC fuhr, gewann ich in Vila Real. Macau ist ein legendärer Ort, eine tolle Stadt. Ich schätze es sehr, die Chance zu bekommen, in diesem Jahr wieder dort zu fahren. Es wird eine kleine Weile dauern, bis ich erneut in den Rhythmus komme, doch dann sollte es passen. Ich habe gute Erinnerungen an diese Autos und ich habe noch immer ein Gefühl dafür."

ANZEIGE

Ma war bereits 2014 und 2015 mit einem Citroen in der WTCC gefahren. Damals trat er für das Werksteam an, die technische Betreuung seines Autos hatte aber SLR übernommen. Am Steuer des C-Elysee hatte Ma 2014 in Moskau gleich an seinem ersten Rennwochenende in der WTCC den ersten Rennsieg eingefahren und wurde damit auch der erste chinesischer Fahrer, der einen Lauf einer FIA-Weltmeisterschaft gewinnen konnte.

Diesem Premierensieg ließ er 2015 in Vila Real einen zweiten Triumph folgen, verlor am Ende der Saison aber dennoch sein WTCC-Cockpit. Seitdem ging er sporadisch in der Formel E an den Start, nun folgt in Macao die Rückkehr in die WTCC. "Ich habe mir die WTCC-Rennen dieses Jahr angesehen", sagt Ma. "Es geht wirklich sehr eng zu. Volvo und Honda haben sich massiv gesteigert. Klar ist aber auch: Citroen kann noch immer vorn mitmischen."

"Ich glaube an das Team. Ich habe früher schon mit der Mannschaft zusammengearbeitet. Sie haben viel Erfahrung mit den Autos und haben mir stets viel Vertrauen geschenkt. Die WTCC ist eine Rennserie, in der du bis zum Schluss kämpfen musst, denn in den Rennen kann alles passieren. Keine Frage: Ich würde im kommenden Jahr gern wieder eine komplette Saison bestreiten", unterstreicht Ma Ambitionen auf eine dauerhafte Rückkehr in die WTCC.

Für Ma wird in Macao ein zusätzliches Auto bei SLR an den Start gebracht. Für das Team treten auch Mehdi Bennani, Tom Chilton und John Filippi an.