Van der Garde: Nach Skandal zu Porsche, Audi oder Toyota? - 24 Stunden von Le Mans, European-Le-Mans-Series, WEC - WEC bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 19.10.2017 - 09:08 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/wec/news/2016/01/van-der-garde-skandalnudel-will-zu-porsche-audi-oder-toyota-16011204.html

Van der Garde: Nach Skandal zu Porsche, Audi oder Toyota?

von Dominik Sharaf
12. Januar 2016 - 14:48 Uhr

Seinen neuen Job bei LMP2-Team Jota begreift der Niederländer als Sprungbrett für einen Drive in einem Werksteam: "Sicher, dass sich Türen öffnen"

Giedo van der Garde
Giedo van der Garde hat im Alter von 30 Jahren weiter große Zukunftspläne
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Giedo van der Garde hat trotz seines kontroversen Formel-1-Ausscheidens mit einer ruhmreichen Motorsport-Karriere noch lange nicht abgeschlossen. Wie der Niederländer 'Motorsport.com' sagt, will er nach dem Abschluss eines LMP2-Vertrages bei Jota langfristig zu Audi, zu Porsche oder zu Toyota in die Beletage der Langstrecken-Szene aufsteigen. "Es ist extrem schwierig, direkt in die LMP1 einzusteigen. Mein Ziel ist es aber, eines Tages für ein Werksteam zu starten", meint van der Garde.

Mit Jota zunächst in der European Le-Mans-Series (ELMS), beim zweiten WEC-Saisonlauf in Spa-Francorchamps und bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start zu rollen, ist für van der Garde nicht das Ende aller Träume: "Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ich muss beweisen, dass ich das Tempo habe, um Rennen zu gewinnen. Dann bin ich sicher, dass sich Türen öffnen", so der 30-Jährige.

ANZEIGE

Ob ihm dabei seine Vergangenheit - speziell die Kontroverse um seinen mit einer satten Abfindung geendeten Versuch, sich in das Sauber-Cockpit zu klagen - im Weg stehen könnte, lässt der frühere Testfahrer der Schweizer offen. Van der Garde ist darauf erpicht, die positiven Zeit seiner Zeit in der Königsklasse hervorzuheben: "Ich habe es in die Formel 1 geschafft und in dieser Zeit viel Erfahrung gesammelt. Ich bin stolz darauf, es dorthin geschafft zu haben."

Nach einem sportlich bedeutungslosen Jahr mit Caterham zuvor, der Reservistenrolle bei Sauber und einem Jahr 2015 ohne nennenswerte Fahraktivitäten freut sich van der Garde darauf, wieder Pokale zu sammeln und Champagner zu spritzen - auch, um möglichen Arbeitgebern zu zeigen, dass er noch nicht eingerostet ist: "Jetzt ist es wichtig, wieder auf dem Podium zu stehen, Rennen zu gewinnen und Titel einzufahren."