NASCAR Sprint-Cup: Nur der Sieg zählt für Denny Hamlin im NASCAR-"Halbfinale" - US-Racing bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 22.11.2017 - 12:10 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/usracing/news/2017/11/nur-der-sieg-zaehlt-fuer-denny-hamlin-im-nascar-halbfinale-17110801.html

Nur der Sieg zählt für Denny Hamlin im NASCAR-"Halbfinale"

von Stefan Ehlen & Lee Spencer
08. November 2017 - 13:01 Uhr

Toyota-Fahrer Denny Hamlin erklärt seinen Fahrplan für das letzte Playoff-Rennen des Jahres, wo er sich für das große NASCAR-Finale in Homestead qualifizieren will

Denny Hamlin, Joe Gibbs
Gibbs-Pilot Denny Hamlin will das vierte und letzte Finalticket 2017 lösen
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Denny Hamlin hat ein Problem. Denn vor dem vorletzten Rennen der NASCAR-Saison 2017 belegt der Toyota-Fahrer aus dem Gibbs-Rennstall nur den fünften Platz in der Fahrerwertung. Er muss aber mindestens Rang vier belegen, will er beim großen Finale in Homestead noch eine Titelchance haben. Und: Drei von vier Plätzen in der NASCAR-Endrunde sind bereits vergeben. Was laut Hamlin nur eine mögliche Taktik für das "Halbfinale" in Phoenix am Wochenende zulässt.

"Es geht einfach nur um den Sieg", sagt Hamlin, der zuletzt in der "Round of 8" in Martinsville und in Texas auf den Positionen sieben und drei gewertet wurde. "Ich komme im zweiten Jahr in Folge in der dritten Playoff-Runde auf einen Top-5-Schnitt bei den Rennergebnissen, aber das reicht eben nicht aus. Das ist absolut verblüffend", so der US-Amerikaner weiter. "Auch unsere Konkurrenten fahren immer vorn mit. Ich brauche also ein besseres Ergebnis, wahrscheinlich sogar einen Sieg."

ANZEIGE

Planen lasse sich eine solche Siegfahrt in der NASCAR-Saison 2017 allerdings nicht, betont Hamlin. Denn eine falsche Entscheidung und die Chance könnte dahin sein - wie in Texas, wo Hamlin eine alternative Strategie verwendete und am Ende auf nur zwei frischen und zwei gebrauchten Reifen keine Gegenwehr mehr leisten konnte: Er verlor die so wichtige "Track-Position" und zwei Positionen, wurde schließlich noch Dritter.

Prinzipiell habe er jedoch alles richtig gemacht, sagt Hamlin. "Wir probieren es an diesem Wochenende auf die genau gleiche Tour", erklärt er. Sein Plan: "Wir müssen uns in eine Situation bringen, in der wir im letzten Stint eine Siegchance haben. Und dann werden wir sehen, ob es funktioniert."

Mit einem Sieg wäre Hamlin neben Kyle Busch, Kevin Harvick und Martin Truex jun. automatisch als vierter Mann für die Finalrunde in Homestead qualifiziert. Nach Punkten müsste er auf jeden Fall Brad Keselowski abfangen. Der Ford-Pilot ist um 19 Punkte besser platziert als Hamlin. Dieses Defizit muss Hamlin also in Phoenix wettmachen.