Livio Suppo: "Hatten einige Schrecksekunden" - Motorrad bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 24.10.2017 - 04:10 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/motorrad/news/2017/09/livio-suppo-hatten-einige-schrecksekunden-17092511.html

Livio Suppo: "Hatten einige Schrecksekunden"

von Sebastian Fränzschky
25. September 2017 - 16:28 Uhr

Marc Marquez war in Aragon wie so oft am und über dem Limit, aber auch die Aktion zwischen Dani Pedrosa und Valentino Rossi sorgte für Herzrasen bei HRC

Marc Marquez
Marc Marquez bescherte seinem Team einige heikle Momente
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - Das Rennwochenende in Aragon hätte aus Honda-Sicht nicht besser enden können. Marc Marquez und Dani Pedrosa überquerten mit ihren Werksmaschinen die Ziellinie auf den Positionen eins und zwei und legten damit den Grundstein für die Titelverteidigung. Doch ganz so einfach wie es das Ergebnis zeigt war der Doppelerfolg nicht. Besonders am HRC-Kommandostand stieg der Puls zwischenzeitlich in den roten Bereich.

"Wir hatten einige Schrecksekunden, in denen unsere Herzen schnell geschlagen haben", bestätigt HRC-Manager Livio Suppo nach dem 14. Grand-Prix-Wochenende der laufenden Saison. Besonders die Fahrfehler von Marquez sorgten für große Aufregung. Als sich der Titelverteidiger beim Überholvorgang gegen Valentino Rossi verschätzte, hätte er beinahe Jorge Lorenzo getroffen.

ANZEIGE

Diese Szene sorgte auch bei HRC für Aufregung. Suppo nennt die vielen Schrecksekunden des Aragon-Rennens: "Als Marc Vale und Jorge gleichzeitig überholte und dann eine weite Linie wählen musste. Danach, als er beinahe stürzte, als er in einer Rechtskurve das Vorderrad verlor. Dann, als Dani auf der langen Geraden an Vale vorbeiging und sie sich ein bisschen zu nah kamen. Es war ein tolles Rennen. Ich denke, dass auch die Fans auf ihre Kosten kamen."

Weiter geht es mit den drei Überseerennen. Als erstes steht Japan auf dem Plan - ein für HRC bedeutsames Rennen. "Der Motegi-Grand-Prix ist ein sehr wichtiges Rennen für das Honda-Werksteam und alle HRC-Mitarbeiter", bemerkt Suppo, der gelassen auf das Heimrennen schaut: "Es ist gut, dass wir die Fahrer-, Hersteller- und Teamwertung anführen vor dem Rennen in Japan. Beide Fahrer haben viele Fans in Japan."