Formel E: Formel-E-Test: Porsche verschafft sich erste Einblicke - Formelsport bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 19.10.2017 - 16:17 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/formelsport/news/2017/10/formel-e-test-porsche-verschafft-sich-erste-einblicke-17100303.html

Formel-E-Test: Porsche verschafft sich erste Einblicke

von Roman Wittemeier
03. Oktober 2017 - 13:29 Uhr

Mehrere Techniker von Porsche begleiten den aktuellen Formel-E-Test in Valencia im Team von Dragon: Konsequente Vorbereitung auf den Einstieg zur Saison 2019/20

Neel Jani
Porsche-Werksfahrer Neel Jani startet in der Saison 2017/18 für Dragon
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Bei Porsche nehmen die Vorbereitungen auf den werksseitigen Einstieg in die Formel E zur Saison 2019/20 immer mehr Fahrt auf. Beim aktuellen Test der Serie im spanischen Valencia begleiten einige Ingenieure aus Weissach die Arbeit des Teams Dragon. Bei der US-Mannschaft um Jay Penske (Sohn von US-Legende Roger Penske) kommt ab sofort der langjährige Porsche-LMP1-Werksfahrer Neel Jani zum Einsatz.

Die Porsche-Ingenieure wollen sich ein genaueres Bild von Arbeitsweisen und Abläufen in der Formel E verschaffen. Während die LMP1-Werksmannschaft aus Weissach die aktuelle Saison der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) mit weiteren Siegen und dem Gewinn der Titel abschließen möchte, bevor das Programm anschließend eingestellt wird, wird im Hintergrund bereits an den künftigen Strukturen für das Formel-E-Projekt gearbeitet.

ANZEIGE

"Wir bringen jetzt erst einmal die WEC-Saison zu Ende, dann schauen wir uns die Formel E bezüglich der erforderlichen Strukturen genau an", wird Porsche-LMP1-Teamchef Andreas Seidl von 'e-racing365.com' zitiert. Man habe sich bewusst zu einem Einstieg erst zur Saison sechsten Saison der noch jungen Elektrorennserie entschieden, um ausreichend Zeit für den Aufbau der Strukturen in Weissach zu haben.

Porsche wird 2019/20 in die Szene kommen und dabei auf weitere deutsche Herstellerteams treffen. Audi ist derzeit als einziges Werksteam aus Deutschland ab der Saison 2017/18 aktiv, Engagements von BMW und Mercedes werden folgen. Laut Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens spricht nichts dagegen, dass die Konzernschwestern Porsche und Audi über mehrere Jahre gegeneinander in der Formel E antreten.