Formel 3: Formel 3: Britischer Teenager bricht Rekord von Ayrton Senna - Formelsport bei Motorsport-Total.com

© sport media group GmbH
Datum: 23.10.2017 - 17:03 Uhr
Quelle: http://www.Motorsport-Total.com/formelsport/news/2017/09/formel-3-britischer-teenager-bricht-rekord-von-ayrton-senna-17092501.html

Formel 3: Britischer Teenager bricht Rekord von Ayrton Senna

von Stefan Ehlen
25. September 2017 - 12:13 Uhr

Der 17-jährige Enaam Ahmed hat in der Britischen Formel 3 insgesamt 13 Saisonsiege erzielt und damit die Bestleistung von Ayrton Senna übertroffen

Enaam Ahmed
Mehr Siege als Ayrton Senna in einer Saison: Champion Enaam Ahmed
© Jacob Ebrey

(Motorsport-Total.com) - Ayrton Senna war 1983 mit zwölf Siegen zum Meistertitel in der Britischen Formel 3 gefahren. Der legendäre Siegrekord des Brasilianers überdauerte somit 34 Jahre - und das Ende der Rennserie in ihrer ursprünglichen Form im Anschluss an die Motorsport-Saison 2014. Aber dann kam Enaam Ahmed 2017.

Inzwischen wird die Britische Formel 3, die mit der ehemaligen Meisterschaft nur noch den Namen gemein hat, kurioserweise mit modifizierten Formel-4-Fahrzeugen ausgetragen. Zum Einsatz kommen Tatuus-Autos mit Cosworth-Motoren, deren Leistung "nahe an der Formel-3-EM" liegen soll, wie die Veranstalter versprechen.

Tatsache ist: Auf dem 5,8 Kilometer langen Rennkurs in Silverstone, wo in diesem Jahr sowohl Britische Formel 3 als auch Formel-3-EM fuhren, waren die Tatuus-Rennwagen der britischen Serie pro Runde gut sieben Sekunden langsamer unterwegs als die Dallara-Einheitsautos der EM.

ANZEIGE

Und Ahmed aus dem Carlin-Rennstall war 2017 der mit Abstand dominierende Fahrer. Er wurde mit seinen 17 Jahren zum jüngsten Champion aller Zeiten in der Britischen Formel 3. Er selbst spricht von einem "phänomenalen Jahr" und meint: "Das werden wir jetzt erst einmal feiern. Und dann muss ich mich darauf konzentrieren, wie es für mich weitergeht. Das wird nicht einfach."

Schon gar nicht, weil der Stellenwert der Britischen Formel 3 beziehungsweise ihrer Nachfolgeserie gleichen Namens in den vergangenen Jahren dramatisch gesunken ist. Hatten die Titelträger der Rennserie bis in die 1990er-Jahre hinein noch beste Aussichten auf den direkten Aufstieg in die Formel 1, taten sich nachfolgende Champions beim Weiterkommen in höhere Rennklassen oft schwerer.

Auch der Kalender ist inzwischen ein anderer: Senna erzielte seine zwölf Siege in 20 Saisonrennen, Ahmed fuhr seine 13 Siege in insgesamt 24 Rennen heraus. Gemessen an der Anzahl der Saisonläufe war Senna in seinem Meisterjahr 1983 also erfolgreicher als Rekordbrecher Ahmed 2017.