Startseite Menü

Tushkanova: Ein Model gibt in Lettland Gas

Glamour-Model Inessa Tushkanova sieht Frauen nicht am Herd, sondern auf der Rennstrecke - Die Ukrainerin startet bei der Rallye Liepaja in Lettland und hat viel vor

(Motorsport-Total.com) - Die Fotografen haben bei der Rallye Liepaja in Lettland ein besonderes Motiv gefunden: Inessa Tushkanova tritt in der ERC Ladies-Trophy an. Die 26-jährige Ukrainerin betreibt seit dem Jahr 2008 Rallye-Sport und war hauptsächlich in Ukraine, Polen, Lettland, Russland und Finnland unterwegs. In ihrer Heimat ist Tushkanova ein bekanntes Glamour-Model, das unter anderem schon für den Playboy vor der Kamera stand. Nun muss sie sich auf internationaler Bühne im Rallye-Auto beweisen.

Inessa Tushkanova

Inessa Tushkanova will Ekaterina Stratieva in der Ladies-Trophy schlagen

"Jemand hat einmal gesagt, dass Frauen in der Küche bleiben sollen, aber wir können auch auf Straßen fahren", sagt Tushkanova vor dem Start der Rallye selbstbewusst. "Ich kann auch fahren, es ist kein Problem für uns." Nach zwei Prüfungen führt Tushkanova die Ladies-Trophy souverän vor Ekaterina Stratieva an. "Ich möchte zeigen, dass ich schnell bin. Viele Leute waren schon von meinem Speed überrascht", lauten ihre Ziele für dieses Wochenende. "Ich kann aber nicht zu hart angreifen, denn ich habe nicht viele Kilometer in diesem Auto absolviert."

"Man kann leicht einen Fehler begehen. Ich will ins Ziel kommen und gute Punkte für die Ladies-Trophy sammeln." Der Mitsubishi Lancer Evo IX erstrahlt in den Farben ihres prominenten Sponsors: Gazprom. Nach der Arctic-Rallye im Vorjahr, wo sie durch einen Unfall aufgeben musste, ist die Rallye Liepaja Tushkanovas zweiter Auftritt auf internationalem Parkett. Es sollen noch weitere folgen. "Ich habe noch kein Programm, aber ich will einige ERC-Läufe bestreiten."


Fotos: ERC: Rallye Lettland


"Wir sprechen mit meinem Sponsor, aber ich habe nur für diese Rallye Sponsoring. Wir werden nach der Rallye weitersprechen - vielleicht kehre ich aber auch in die Küche zurück", meint sie schmunzelnd. "Für mich ist diese Rallye eine große Chance. Wenn ich weitermachen kann, dann kann ich auch schneller werden." Die ERC Ladies-Trophy war bisher dünn besetzt. Neben Dauerstarter Stratieva war Molly Taylor im Vorjahr erfolgreich.

Tushkanova hofft, dass in Zukunft mehr Frauen den Weg in die ERC finden. "Für Frauen sind Rallyes viel schwieriger als für Männer, aber wir sehen weltweit, dass es einige gute Fahrerinnen gibt. In Russland werden es immer mehr, aber auch in der Ukraine, Litauen und Lettland. Ich wünsche mir, dass die Ladies-Trophy wächst, denn ich kann in dieser Klasse und bei diesen Bedingungen nicht gegen Männer antreten. Gegen andere Frauen ist es aber interessant, denn wir treten auf einem ähnlichen Level an." Deshalb sieht sich Tushkanova nicht als optischen Aufputz, denn der Rallye-Sport ist ihre "große Leidenschaft. Ich lebe, um zu fahren."

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Das Leben im Biwak der Rallye Dakar
Das Leben im Biwak der Rallye Dakar

Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!
Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!

Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge
Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge

Rallye Dakar 2018
Rallye Dakar 2018

Monza-Rallye-Show, Girls
Monza-Rallye-Show, Girls

Monza-Rallye-Show, Rallye
Monza-Rallye-Show, Rallye

Aktuelle Rallye-Videos

Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt
Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt

Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen
Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen

Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018
Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018

Rallye Dakar 2018: Der offizielle Trailer
Rallye Dakar 2018: Der offizielle Trailer

Die Route der Rallye Dakar 2018
Die Route der Rallye Dakar 2018