Startseite Menü

Wittmann im Stress: Zwischen DTM-Test und PR-Terminen

Marco Wittmann hatte bisher kaum Zeit, seinen zweiten Titelgewinn in der DTM wirklich zu genießen - Erst gegen Weihnachten dürfte Ruhe bei ihm einkehren

(Motorsport-Total.com) - Die DTM-Saison 2016 ging bereits Mitte Oktober zu Ende. Doch auch knapp einen Monat nach dem Saisonfinale in Hockenheim ist Champion Marco Wittmann noch immer voll im Stress. Der BMW-Pilot muss seit seinem zweiten Titelgewinn einen Termin nach dem anderen absolvieren - und dazwischen auch noch das Auto für 2017 testen. "Ich bin seit dem letzten Rennwochenende natürlich sehr viel unterwegs. Man merkt deutlich, dass man als DTM-Champion bei den Medien sehr gefragt ist", verrät Wittmann.

Marco Wittmann

Marco Wittmann besuchte nach seinem Titelgewinn unter anderem das BMW-Werk

"Ich habe Redaktionstouren in München und Nürnberg absolviert und viele Interviews gegeben. Außerdem war ich bei vielen Events zu Gast - zum Beispiel bei meinem Besuch im BMW-Werk in München. Das ist natürlich in gewisser Weise stressig, aber es ist angenehmer Stress. Denn er zeigt, dass ich mit dem Titelgewinn etwas Wichtiges erreicht habe", freut sich Wittmann.

"Ich denke, dass das noch ein paar Wochen so weitergehen wird. So war es bei meinem ersten Titel 2014 auch. Um Weihnachten herum werde ich dann sicher etwas Ruhe und Zeit haben, den Erfolg richtig zu realisieren", so der 26-Jährige, für den der Stress nicht komplett neu ist. Gleichzeitig schaut der Meister mit einem Auge auch schon auf 2017. Den ersten Test für die neue Saison absolvierte er Ende Oktober in Oschersleben.

"Allzu viel kann man zum neuen Auto noch nicht sagen", sagt Wittmann und erklärt: "Wir haben zwar einige neue Komponenten für 2017 getestet, aber wirklichen Aufschluss werden erst die Testfahrten mit dem komplett neuen Fahrzeug geben. Für uns war wichtig, dass wir viele Kilometer absolvieren und ein erstes Gefühl für die Neuerungen bekommen konnten. Ich freue mich schon darauf, das nächste Mal im Cockpit des BMW M4 DTM zu sitzen."


Fotostrecke: Die Karriere von Marco Wittmann

"Für uns Fahrer ist es schön, in diesem Winter mehr Testzeit zu haben als in den Jahren zuvor. Das macht die Zeit bis zum Saisonstart 2017 abwechslungsreicher", so Wittmann. Übrigens: Auch Audi-Pilot Mattias Ekström ist in diesen Wochen ein äußerst gefragter Gesprächspartner. In der DTM ging der Schwede 2016 zwar leer aus, doch dafür sicherte er sich den Titel in der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX).

Unter anderem nutzte der zweimalige DTM-Champion die Zeit nach seinem Titelgewinn, um sich mit Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier zu treffen. Der Franzose durfte eine Fahrt in Ekströms Audi S1 EKS RX quattro absolvieren. "Das hat richtig Spaß gemacht", so Ogier, der in diesem Jahr seinen vierten WRC-Titel in Serie feiern konnte. Den DTM-Piloten wird also auch in den Wintermonaten nicht langweilig.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Best of Social Media 2017: Video wird zum Hit
Best of Social Media 2017: Video wird zum Hit

Best of Ekström 2017:
Best of Ekström 2017: "Ekis" coolste Sprüche

Die DTM-Karriere von Mattias Ekström
Die DTM-Karriere von Mattias Ekström

Tops und Flops der DTM-Saison 2017
Tops und Flops der DTM-Saison 2017

DTM-Champion Rast: Die Meisterleistung 2017
DTM-Champion Rast: Die Meisterleistung 2017

Alle Rennsieger der DTM-Saison 2017
Alle Rennsieger der DTM-Saison 2017

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

DTM-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter