Startseite Menü

Maxi Günther auf dem Sprung: Bereit für DTM-Renneinsatz

Mercedes-Ersatzfahrer Maximilian Günther über die ersten Erfahrungen im DTM-Auto das Programm für die Sasison 2017: Intensive Vorbereitungen auf den Ernstfall

(Motorsport-Total.com) - Mercedes hat sich für die DTM-Saison 2017 neu aufgestellt. Die nur noch sechs Fahrzeuge werden allesamt vom Team HWA eingesetzt, am Steuer werden unter anderem Neuzugang Edoardo Mortara und Rückkehrer Maro Engel sitzen. Im Hintergrund arbeitet unterdessen Youngster Maximilian Günther an einer möglichen Zukunft in der DTM. Der 19-jährige Bayer ist 2017 offizieller Test- und Ersatzpilot der Stuttgarter. Erste Erfahrungen im C63 DTM sammelte Günther im November in Jerez.

Maximilian Günther

Vom ADAC zum Nachwuchsfahrer 2016 gekürt: Maximilian Günther Zoom

"Ende vergangenen Jahres hatte ich die Möglichkeit, zwei Tage lang für das Team zu testen. Die Testfahrten verliefen sehr gut und die Zusammenarbeit mit den Jungs funktionierte super", sagt der Youngster der in Jerez "immer mit einem breiten Grinsen" aus dem DTM-Mercedes geklettert war. "Jetzt erhalte ich die Chance, das Team als Test- und Ersatzfahrer zu unterstützen. Ich bin schon sehr gespannt auf meine neue Aufgabe und möchte mich bestmöglich einbringen."

"Während der Rennwochenenden werde ich an den Besprechungen teilnehmen, um dadurch das Team und die Abläufe besser kennenzulernen. Ich erhalte einen noch detaillierteren Einblick in die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, vor allem während der Rennen",beschreibt Günther seine Aufgaben 2017, zu denen auch Fahrten mit dem DTM-Renntaxi von Mercedes gehören werden. "Das macht Spaß und ist eine gute Gelegenheit, Routine mit dem Auto zu erlangen."


Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

Lucas Auer, Paul di Resta und Co: Bei der Mercedes-Party in Sindelfingen sind auch die DTM-Stars mit dabei. Weitere DTM-Videos

In der DTM-Saison 2017 wird der Junior in der Beobachterposition sein, um für das Folgejahr für einen möglichen Aufstieg in den Einsatzkader gerüstet zu sein. In diesem Jahr soll Günther nur dann in den Wettbewerb eingreifen, wenn einer der Stammfahrer ausfällt. Für ein solches Szenario fühlt sich der Nachwuchsmann "absolut" vorbereitet. "An den beiden Tagen im DTM-Auto konnte ich konstante Rundenzeiten fahren, das war der erste wichtige Schritt", sagt er.

"Je mehr ich in der kommenden Saison involviert bin, desto mehr Erfahrung kann ich sammeln. Außerdem kenne ich die meisten Rennstrecken sehr gut aus meiner Zeit in der Formel 3, mit der wir häufig im Rahmenprogramm der DTM gefahren sind", gibt sich der 19-Jährige Neuling im Mercedes-DTM-Kader sehr selbstbewusst. "Ein Renneinsatz wäre sicherlich eine große Herausforderung, aber dieser würde ich mich auf jeden Fall stellen."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Die Top 10 der DTM-Comebacks
Die Top 10 der DTM-Comebacks

Saisonvorbereitung: Audi-Fitnesscamp 2018
Saisonvorbereitung: Audi-Fitnesscamp 2018

Abschiede, Rückkehrer und Neuzugänge 2018
Abschiede, Rückkehrer und Neuzugänge 2018

Saisonvorbereitung: BMW-Fitnesscamp 2018
Saisonvorbereitung: BMW-Fitnesscamp 2018

Saisonvorbereitung: Mercedes-Fitnesscamp 2018
Saisonvorbereitung: Mercedes-Fitnesscamp 2018

Die Mercedes-DTM-Fahrer 2018
Die Mercedes-DTM-Fahrer 2018

Motorsport-Manager-App

Aktuelle DTM-Videos

Die DTM-Geschichte von Maro Engel
Die DTM-Geschichte von Maro Engel

Abschied von Ekström: Best of
Abschied von Ekström: Best of "Go hard or go home"

Interview: DTM-Champion Rene Rast
Interview: DTM-Champion Rene Rast

Tracktest: Der Audi RS5 DTM
Tracktest: Der Audi RS5 DTM

Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM
Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM