Startseite Menü

DTM-Rennticker

DTM-Live-Ticker Norisring: Der Sonntag in der Chronologie

Die DTM am Norisring: +++ Wittmann wettert gegen Ekström +++ Nach Horrorcrash: Fußbruch und Prellungen +++ Ekström bleibt Gesamtführender +++

21:42 Uhr

Darauf ein Bier

"Heute werde ich nur noch zum Physio gehen und dann schlafen - wahrscheinlich trinke ich noch ein Radler", sagt Mattias Ekström. "Denn ganz ehrlich: Auch wenn es gute Unterhaltung ist - es ist auch ein bisschen anstrengend."

Uns geht es da nicht anders. Es war ein langes Wochenende… aber geil war's! Und in drei Wochen geht es in Moskau weiter. Für heute kommen wir zum Ende. Aber morgen gibt es noch spannende Analysen von diesem ereignisreichen Tagen. Rebecca Friese und Julia Spacek danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen erholsamen Abend!


DTM Norisring: Hochspannung am Sonntag

Dieses Rennen hatte es in sich: Spektakuläre Unfälle, spannende Positionskämpfe und ein echtes Fotofinish! Weitere DTM-Videos


21:37 Uhr

Blick auf die Tabelle

Da hat sich viel getan! Ekström behält die Gesamtführung vor Auer und Maxime Martin, der an diesem Wochenende einen großen Sprung gemacht hat - er war vorher Elfter! Es bleibt aber eng. Denn die Top-5 trennen noch immer nur 17 Punkte. In der Herstellerwertung hat BMW an diesem Wochenende die meisten Punkte gesammelt. Sie bleiben zwar dritte Kraft, sind aber schon auf 34 Zähler an Mercedes ran. Hier kannst du die aktuellen Tabellen sehen.


20:46 Uhr

Den Austausch gab es schon bei der Rennunterbrechung

"Er wollte etwas besprechen", sagt Ekström. "Er hatte seine Meinung und ich meine. Und eins kann man sagen: Das Gespräch hat gar nichts gebracht. Das hat die ganze Welt gesehen." Die Strafe für Wittmann hält er für zu schwach. Aber wer winkt ab und scherzt: "Dem Edo habe ich es auch gegönnt."

Eki scherzt, aber bei Audi-Boss Dieter Gass klingt das schon schärfer: "Von einem zweifachen Champion erwarte ich ein bisschen mehr als das, was ich von Marco Wittmann gesehen habe. Er hat einmal versucht, ihn neben der Strecke zu überholen und Mattias dabei rausgeschoben. Dafür gab es überhaupt keine Konsequenzen. Und dann bekommt er nur eine Verwarnung - das kann ich mir gerade sparen."


20:41 Uhr

Wittmann wehrt sich - scharf!

Der BMW-Pilot fühlt sich vollkommen zu Unrecht bestraft und zeigt sich ziemlich genervt von Ekström und Audi. Er findet es nicht gut, dass er vom konkurrierenden Hersteller den Vogel gezeigt bekommen hat und sagt: "Ich weiß nicht was Eki immer mit seinen lustigen Sprüchen will."

"Es wurde eng und ich habe den Versuch in Kurve vier gestartet", beschreibt er den Vorfall aus seiner Sicht. "Mattias hat mir da, wie schon vor der Rennunterbrechung, sehr wenig Platz gelassen. Er hat mich eigentlich während der Bremsphase nach innen gedrückt. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn die Regeln besagt, dass man nur einen Richtungswechsel unternehmen darf. Für mich waren das zwei. Als fairer Sportsmann sollte man sich Platz lassen. Aber ich glaube, er denkt, er sei hier der König und kann machen was er will."


20:33 Uhr

Entscheidende Rennszenen 6: Da passt kein Blatt Papier dazwischen

Hast Du mit bloßem Auge sehen könne, wer von den Dreien als erster über die Ziellinie fuhr. Die Abstände betrugen jedenfalls zwei Tausendstel (!), beziehungsweise 25 Hundertstelsekunden.


DTM Norisring: Fotofinish um Platz drei

Zwischen Edoardo Mortara, Mattias Ekström und Marco Wittmann geht es bis zur Ziellinie eng zu! Weitere DTM-Videos


20:25 Uhr

Entscheidende Rennszenen 5: Mit verkrampften Waffen

Mittlerweile wissen wir, dass Lucas Auer sich sicherlich besser gegen den BMW hätte verteidigen können, wenn er normal hätte bremsen können.


DTM Norisring: Martin gegen Auer

Im Duell BMW gegen Mercedes hat Martin am Ende den Vorteil Weitere DTM-Videos


20:19 Uhr

Entscheidende Rennszenen 4: Schrecksekunde

Wer hätte gedacht, dass Gary Paffett und Mike Rockenfeller fast unversehrt aus diesen Wracks aussteigen konnten…


DTM Norisring: Paffetts Horrorcrash

Nach kleiner Berührung mit Green kann der Mercedes-Pilot nicht mehr machen und kracht in Rockenfeller Weitere DTM-Videos


20:11 Uhr

Entscheidende Rennszenen 3: Restart mit Hindernissen

Bei dem Neustart im IndyCar-Stil traute man sich ja fast nicht hinzuschauen. Loic Duval hätte mal lieber besser aufgepasst.


DTM Norisring: Duval im Restart-Pech

Der Audi-Pilot lässt sich nach der Safety-Car-Phase schnupfen Weitere DTM-Videos


20:04 Uhr

Zweite Diagnose

Gary Paffett trug lediglich Prellungen an Rippen und Schlüsselbein davon.


20:02 Uhr

Entscheidende Rennszenen 2: Mauerspiele

Rene Rast und Robert Wickens haben sich da wirklich unglücklich ineinander verhakt und lösten so das Safety-Car aus. Beide konnten danach noch weitermachen. Wickens wurde noch Elfter. Rast fiel später aus.


DTM Norisring: Wickens gegen Rast

Der Mercedes schleift den Audi eine Weile die Mauer entlang Weitere DTM-Videos


19:54 Uhr

Entscheidende Rennszenen 1: Der Start

So ein verrücktes Rennen lohnt es sich noch einmal aufzuarbeiten. Schon am Start ging es rund. Da versemmelte es Blomqvist, Wickens und Spengler starteten durch. Später war von keinen der drei mehr die Rede an der Spitze.


DTM Norisring: Der Pole-Position-Fluch

Tom Blomqvist kann seine Startposition nicht ausnutzen und fällt am Start weit zurück Weitere DTM-Videos


19:45 Uhr

Erste Diagnose

Mike Rockenfeller hat sich am linken Fuß eine kleine Fraktur des fünften Mittelfußknochen zugezogen.


19:27 Uhr

Audi gegen Wittmann-Bestrafung

"Wittmann war ein bisschen übermotiviert in der letzten Kurve.", sagt Audi-Boss Dieter Gass. "Es war das zweite Mal, dass er Mattias neben der Strecke überholt hat. Deshalb verstehe ich nicht, warum es von der Rennleitung nur so schwach geahndet wird."


19:25 Uhr

Der lachende Dritte

"Es war ein hartes Rennen, aber am Ende haben wir es geschafft", so Mortara. "Ich habe den Zweikampf zwischen Wittmann und Ekström beobachtet und war der Nutznießer. Ich bin sehr glücklich! Es ist mein erstes Podium mit Mercedes in der DTM und ich hoffe, dass noch mehr folgen werden."


19:22 Uhr

Auf der letzten Rille

"Es war Wahnsinn", beschreibt auch Auer die letzten Runden. "Ich hatte einen Krampf im Fuß und konnte nicht mehr. Ich habe fast geweint. In den letzten Zehn Runden habe ich gar nicht mehr gewusst, wie ich bremsen sollte. Dann ist mir ein riesen Fehler passiert und es war riesen Chaos. Zum Glück konnte ich es halten. Jetzt ist sogar Edo auf dem Podium - besser kann es für uns ja kaum laufen."

Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz sagt: "Es war ein Wechselbad der Gefühle. Ein super Rennen und ein Mega-Fight bis zum Schluss. Das hat Spaß gemacht beim Zuschauen. Für uns ist es ein versöhnlicher Ausgang des Wochenendes."


19:18 Uhr

Erste Reaktionen

"Es ist unglaublich", jubelt Martin. "Ich hatte einen guten Start und konnte pushen. Das Auto war sehr gut. Ich hatte einen guten Zweikampf mit Lucas. Dritter in Budapest, Zweiter gestern, Sieger heute: so kann es weitergehen!"

Sein BMW-Boss Jens Marquardt fügt hinzu: "Ich bin total happy! Auch dass Gary und Rocky okay sind. Ich freue mich wahnsinnig für Maxime. Es war ein Wahnsinnsrennen bis zur letzten Kurve. Das war mega für uns und die Fans. Drei Autos fahren nebeneinander über Ziellinie, da musst du erst schauen wer vorne ist."

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Best of Social Media 2017: Video wird zum Hit
Best of Social Media 2017: Video wird zum Hit

Best of Ekström 2017:
Best of Ekström 2017: "Ekis" coolste Sprüche

Die DTM-Karriere von Mattias Ekström
Die DTM-Karriere von Mattias Ekström

Tops und Flops der DTM-Saison 2017
Tops und Flops der DTM-Saison 2017

DTM-Champion Rast: Die Meisterleistung 2017
DTM-Champion Rast: Die Meisterleistung 2017

Alle Rennsieger der DTM-Saison 2017
Alle Rennsieger der DTM-Saison 2017

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter