ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Motorsport-Marktplatz
Honda CRX EE8 VTec Rennmotor 192 PS
VB €7.000,00
Honda CRX EE8 VTec Rennmotor 192 PS - Nach langem Zögern biete ich nun mein vor ca. 2 Jahren begonnenes Rennwagen-Projekt aus Zeit- u[...]
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Mercedes-DTM-Teamchef: "Sehr spannende Saison erlebt"

11. Oktober 2017 - 14:03 Uhr

Vor letztem DTM-Rennwochenende der Saison 2017 zieht Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz erste Bilanz: "Rennaction war besser als in vergangenen Jahren"

Uli Fritz
Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz zieht eine positive Bilanz
© ITR

(Motorsport-Total.com) - Am Wochenende beschließt die DTM die Saison 2017. Noch ist das Rennen um den DTM-Titel offen und Mercedes-Fahrer Lucas Auer hat, wenn auch nur noch rein rechnerisch, Chancen auf die Meisterschaft.

Nach 16 von 18 Rennen zieht Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz eine erste Bilanz über den bisherigen Saisonverlauf und das Abschneiden seiner sechs Piloten.

Frage: "Uli, zwar ist die Saison noch nicht ganz vorbei, dennoch wie fällt bisher dein Fazit aus?"
Ulrich Fritz: "Ich denke, wir haben bisher eine sehr spannende Saison erlebt. Vor allem die Rennaction war in diesem Jahr deutlich besser als in den vergangenen Jahren. Das zeigt auch, dass die getroffenen Entscheidungen vor Saisonbeginn alle in die richtige Richtung gegangen sind. Alleine schon der neue Re-Start ist beispielsweise für die Fans ein absolutes Highlight. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass wir schon früher eine Abschaffung der Gewichtsregelung erreicht hätten."

ANZEIGE

Sechs Titelkandidaten für das DTM-Finale 2017

Vor dem Saisonfinale der DTM in Hockenheim sind noch sechs Fahrer in Reichweite des Meisterschaftspokals - Wer packt's?


09.10.2017
Foto 1 von 13
Eine spannende DTM-Saison neigt sich dem Ende zu und das Rennen um die Meisterschaftskrone geht in seine letzten Züge. Zeit, sich die sechs Titelkandidaten noch einmal genau anzusehen ...
Eine spannende DTM-Saison neigt sich dem Ende zu und das Rennen um die Meisterschaftskrone geht in seine letzten Züge. Zeit, sich die sechs Titelkandidaten noch einmal genau anzusehen ...

"Ob eine Marke an einem Wochenende stark ist oder nicht, hat ja nicht nur was mit dem Gewicht zu tun, sondern auch damit, wie ein Auto mit der jeweiligen Strecke harmoniert, ob die Ingenieure das richtige Set-up gefunden haben und vor allem auch, welcher Fahrer mit der Strecke und den Gegebenheiten am besten umgegangen ist. Die Würdigung dieser Dinge ist mir in diesem Jahr einfach zu kurz gekommen. Wenn eine Marke kein gutes Wochenende erwischt hat, wurde das immer gleich mit den Gewichten erklärt und gut war es."

Frage: "Denkst du ohne Performance-Gewichte wäre die Saison anders verlaufen? "
Fritz: "Es hätte jedenfalls ein Taktiktool weniger gegeben. Ohne Gewichte hätte jeder immer die volle Performance seines Autos gezeigt. So wäre das taktische Mittel durch langsameres Fahren Gewicht auszuladen weggefallen. Auch der Versuch die Rennperformance als Indikator für die Gewichtsverteilung zu nehmen, hat dann leider an der taktischen Fahrweise nichts geändert."

Hockenheim-Finale Sieger der vergangenen Jahre

DTM-Saisonfinale in Hockenheim: In unserer Fotostrecke blicken wir auf die Sieger der vergangenen Jahre zurück


12.10.2017
Foto 1 von 14
Saisonauftakt Hockenheim 2017, Rennen 2: Jamie Green (Audi) gewinnt zum fünften Mal in Hockenheim und ist damit der erfolgreichste aktuelle DTM-Pilot im badischen Motodrom.
Saisonauftakt Hockenheim 2017, Rennen 2: Jamie Green (Audi) gewinnt zum fünften Mal in Hockenheim und ist damit der erfolgreichste aktuelle DTM-Pilot im badischen Motodrom.

"Daher bin ich froh, dass wir die Gewichte nun los sind. Andererseits muss man aber auch sagen, dass wir das System ja nicht ohne Grund gefahren sind. Ziel war es, die Autos auf ein Niveau zu bringen, um den Fahrer in den Vordergrund zu stellen. Und das hätte auch funktionieren können, allerdings nicht, wenn man das Gewicht als taktisches Element einsetzt."

Frage: "Jetzt geht es zum Final-Rennen. Was wäre für dich in Hockenheim ein Ergebnis mit dem du zufrieden bist?"
Fritz: "Wir haben noch Chancen auf den Titel. Auch wenn diese nicht besonders groß sind, erwarte ich von allen Teammitgliedern, dass sie ihre maximale Performance abrufen. Falls es dann nicht mit einem Titel oder einem Rennsieg klappen sollte, kann dennoch jeder Stolz auf seine Leistung sein, weil er alles gegeben hat."

Artikeloptionen
Artikel bewerten