ANZEIGE
 
 
Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Rennberichte

DTM-Finale 2017: Rockenfeller mit Bestzeit im letzten Training

15. Oktober 2017 - 09:35 Uhr

Mike Rockenfeller (Audi) Schnellster im dritten und letzten Freien Training beim DTM-Finale 2017 in Hockenheim - Rast Siebter, Ekström Achter und Green Elfter

Mike Rockenfeller
Wieder Rocky: Mike Rockenfeller auch im dritten Freien Training der Schnellste
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Im dritten und letzten Freien Training der DTM-Saison 2017 in Hockenheim setzte Mike Rockenfeller (Audi) die Bestzeit von 1:31.269 Minuten. Robert Wickens (+0,023 Sekunden/Mercedes), Nico Müller (+0,061/Audi) und Gary Paffett (+0,261/Mercedes) rangierten auf den Plätzen zwei, drei und vier. (Hier geht's zum Ergebnis!)

"Im Freien Training sind wir auf jeden Fall gut", so Rockenfeller. "Aber am Ende zählt das Qualifying und das Rennen - da waren wir gestern nicht perfekt. Ich glaube, dass wir uns heute ein bisschen verbessert haben. Ich habe nicht viel zu verlieren. Ich kann nur versuchen heute einen guten Tag hinzulegen." Ein gutes Qualifying würde seiner Meinung nach "schon helfen".

ANZEIGE

Marco Wittmann (BMW/5.), Maro Engel (Mercedes/6.), Rene Rast (Audi/7.), Mattias Ekström (Audi/8.), Maxime Martin (BMW/9.) und Edoardo Mortara (Mercedes/10.) komplettierten die Top 10.

Um 12:00 Uhr beginnt der finale Kampf um die 18. und letzte Pole-Position des Jahres, bevor um 15:10 Uhr die Startampeln auf Grün schalten und der DTM-Champion 2017 gekört wird. Qualifying und Rennen werden im Livestream von 'Motorsport-Total.com' übertragen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten