ANZEIGE
Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelles Top-Video

DTM Spielberg: Der turbulente Sonntag

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Forum
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin30.09. 11:00
Motorsport Live - Monster Energy Nascar Cup Series01.10. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott12.10. 23:30
DTM - Countdown13.10. 21:15
Motorsport Live - Audi Sport TT Cup14.10. 11:30
DTM-Tickets
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Rennberichte

Trotz Nullnummer: Mattias Ekström bleibt Tabellenführer

09. September 2017 - 18:44 Uhr

Mattias Ekström verzockte sich im Reifenpoker am Nürburgring, bleibt aber Führender in der Fahrerwertung - Ein Punkt Vorsprung vor Lucas Auer

Mattias Ekström
Mattias Ekström bleibt Tabellenführer in der DTM: Hauchdünner Vorsprung vor Auer
© LAT

(Motorsport-Total.com) - In einem schwierigen Regenrennen auf dem Nürburgring hat sich die Tabellenspitze der DTM weiter zusammengeschoben. Vor dem zweiten Rennen am Sonntag (Start um 15.15 Uhr) liegt Audi-Pilot Mattias Ekström nur einen Punkt vor Samstag-Sieger Lucas Auer (Mercedes) und vier Punkte vor Rene Rast, der im ersten Rennen auf Platz fünf bester Audi-Pilot war.

Den ganzen Tag über sorgten heftige Regenschauer in der Eifel für wechselhafte Bedingungen, mit denen bei Audi in der Summe Rene Rast und das Audi Sport Team Rosberg am besten zurechtkamen. DTM-Rookie Rast war im Qualifying auf abtrocknender Strecke als Siebter der schnellste Audi-Pilot.

ANZEIGE

In der Anfangsphase des Rennens fiel der Deutsche nach einer Kollision, für die er auch noch verwarnt wurde, bis auf den elften Platz zurück. Während viele Fahrer zur Mitte des Rennens von Regenreifen auf Slicks wechselten, zögerte Rast seinen Boxenstopp möglichst lange hinaus. Mit dieser Strategie kam er noch auf Platz fünf nach vorn.

"Es war ein schwieriges Rennen, aber am Ende ein gutes Ergebnis mit Platz fünf", sagte Rast. "Ich war wieder einmal der beste Audi-Pilot und habe für die Meisterschaft wichtige Punkte gesammelt. Am Anfang sah es nicht so gut aus. Der erste Reifensatz war nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Mit dem zweiten ging es wesentlich besser."

Sein Teamkollege Jamie Green wechselte noch später die Reifen und fuhr so auf Platz sechs nach vorn, nachdem der Brite in der ersten Rennhälfte auf dem 18. und letzten Platz lag. Die beiden Fahrer des Audi Sport Team Rosberg waren am Samstag die beiden einzigen Audi-Piloten, die Punkte sammelten.

Großes Pech hatte Mattias Ekström. Der Schwede aus dem Abt-Team- Abt Sportsline kämpfte sich auf der regennassen Strecke in der ersten Rennhälfte von Startplatz elf bis auf Rang sechs nach vorn, wechselte aber genau in dem Moment von Regenreifen auf Slicks, als es am Nürburgring wieder zu regnen begann. Ekström musste dann noch einmal zum Reifenwechsel an die Box kommen und beendete das Rennen auf Platz 15.

Auch Teamkollege Nico Müller wechselte zweimal die Reifen, kam mit zwei frühen Stopps aus der letzten Startreihe aber noch auf Rang elf. Mike Rockenfeller und Loic Duval beendeten das erste der beiden Heimrennen des Audi Sport Team Phoenix auf den Plätzen 14 und 18.

"Rene (Rast) und Jamie (Green) haben heute unter den gegebenen Bedingungen alles richtig gemacht", sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass. "Sehr ärgerlich war das Rennen für Mattias (Ekström), der auf einem sehr guten Weg war und vielleicht sogar Vierter hätte werden können. Leider ist er genau im falschen Moment zum Reifenwechsel an die Box gekommen. Damit ist er aussichtlos zurückgefallen, was im Hinblick auf die Meisterschaft sehr wehgetan hat."

Artikeloptionen
Artikel bewerten