ANZEIGE
 
 
Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-DTM-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Motorsport-Marktplatz
Porsche 997 CUP Motorsport BBS Felgen
€900,00
Porsche 997 CUP Motorsport BBS Felgen - Verkauft werden gebrauchte BBS Motorsport Felgen, welche auf einem Porsche 911 997 CUP montiert ware[...]
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Ludwig versus Cecotto: Ein geschichtsträchtiger Zweikampf

06. September 2017 - 19:24 Uhr

Klaus Ludwig gegen Johnny Cecotto - Der legendäre Zweikampf der Rennlegenden wurde 25 Jahre später auf der Nordschleife neu aufgelegt

Klaus Ludwig, Johnny Cecotto
Vor 25 Jahren waren Klaus Ludwig und Johnny Cecotto Kontrahenten in der DTM
© ITR

(Motorsport-Total.com) - Im Juni 1993 wurde auf dem berühmten Nürburgring ein Kapitel beendet, von dem vor allem ältere DTM-Fans heute noch schwärmen: Die beiden letzten DTM-Rennen auf der legendären Nordschleife mit dem atemberaubenden Zweikampf Klaus Ludwig (Mercedes) vs. Johnny Cecotto (BMW).

25 Jahre danach trafen die beiden Protagonisten am heutigen Mittwoch erneut aufeinander. Tatort wie damals die Nordschleife. In einem von der DTM-Dachorganisation ITR initiierten Film ist das spektakuläre Duell der beiden Rivalen noch einmal nachgestellt worden.

Zu sehen ist der Beitrag am morgigen Donnerstag (7. September) im Morgenmagazin der ARD um 5:50, 6:50 und 7:50 Uhr. Wer so früh noch nicht auf den Beinen ist, kann sich den Film alternativ auch auf 'sportschau.de' anschauen.

ANZEIGE

25 Jahre später: Zweikampf Ludwig vs. Cecotto

Nürburgring, Deutschland


06.09.2017
Foto 1 von 21

"Tourenwagen-König" Ludwig siegte damals in beiden Läufen, die im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens über die Bühne gingen, mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,18 beziehungsweise 0,37 Sekunden vor Cecotto. Ludwigs Markenkollegen Keke Rosberg, Bernd Schneider und Kurt Thiim hatten jeweils auf den Plätzen drei bis fünf das Nachsehen.

Mit dem Doppelsieg auf seiner Hausstrecke in der Eifel übernahm Klaus Ludwig auch die Tabellenführung. Knapp vier Monate später sorgte der Mercedes-Neuzugang in Hockenheim im 2.5 Evo 2 - der von einem 373 PS-starken AMG-Motor angetrieben wurde - für den ersten Titelgewinn der Stuttgarter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten