ANZEIGE
 
 
Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Forum
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Paul di Resta: Kehrt er in die Formel 1 zurück?

25. August 2017 - 10:16 Uhr

Paul di Resta könnte sich nach dem Mercedes-DTM-Ausstieg Ende 2018 eine Rückkehr in die Formel 1 vorstellen: "Jeder möchte Formel 1 fahren"

Paul di Resta
Kehrt Paul di Resta nach dem Mercedes-DTM-Ausstieg 2018 in die Formel 1 zurück?
© ITR

(Motorsport-Total.com) - Beim Großen Preis der Formel 1 in Ungarn kam DTM-Pilot Paul di Resta überraschend zu seinem Comeback in der Formel 1. Der Mercedes-Fahrer musste den erkrankten Williams-Stammpilot Felipe Massa ersetzen und di Resta als offizieller Williams-Ersatzfahrer musste einspringen.

Ohne je eine Runde im Williams der Generation 2017 absolviert zu haben, nahm der Schotte am Qualifying am Hungaroring teil. Di Resta, der im Juni auf dem gleichen Kurs seinen ersten Saisonsieg in der DTM 2017 feierte, überzeugte die Experten im Formel-1-Fahrerlager mit seiner Leistung.

ANZEIGE

Dass der 31-Jährige das Rennen wegen eines technischen Defekts am Auto vorzeitig beenden musste, trübte die Freude über sein erstes Formel-1-Rennen seit Ende 2013 nur wenig. "Es ist schön zu sehen, dass ich immer noch das Talent und Geschick habe, in ein Formel-1-Auto zu steigen und am Limit zu fahren", sagt di Resta im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

"Ich bin für alle Eventualitäten vorbereitet"

Die neuen Formel-1-Autos seinen komplett anders als die, mit denen er bis 2013 mit Force India an der Formel-1-Weltmeisterschaft teilnahm. "Sie fahren heute mit Turbos, das ist eine komplett andere Generation", so der Mercedes-Mann. "Auch das Team und deren Vorgehensweise ist anders."

Seit 2016 ist der Schotte als Ersatzfahrer des Traditionsrennstalls Williams bei allen Grand Prix vor Ort. "Es war sehr schön, für Williams zu fahren, weil es ein familiäres Team ist und ich fühle mich als ein Teil davon. Natürlich hätte ich gerne noch einmal die Möglichkeit, dort zu fahren. Es ist kein Geheimnis", verrät di Resta.

Er ergänzt: "Es kommt darauf an, ob Felipe (Massa) in Spa fit sein wird und ob ich als Ersatzfahrer gebraucht werde. Ich bin für alle Eventualitäten vorbereitet. Jeder Fahrer möchte gerne ein im Formel-1-Auto sitzen und fahren."

Verbleibende Zeit in DTM nutzen und gewinnen

Eine Rückkehr in die Königsklasse könnte für den DTM-Fahrer eine denkbare Alternative sein, wenn sein bisheriger Arbeitgeber Ende 2018 die DTM-Bühne verlässt. "Alle bedauern den Ausstieg von Mercedes", so di Resta, der in Zandvoort sein 100. DTM-Rennen absolvierte. "Einer der bedeutendsten Hersteller in der DTM-Geschichte war Mercedes. Uns bleiben noch eineinhalb Jahre in der DTM, in denen wir gewinnen wollen."

Er sei stolz, dass er ein Teil der Mercedes-Erfolge in der DTM war und ist, und ist sich sicher, dass sich für ihn als Rennfahrer "neue Möglichkeiten ergeben werden". Noch möchte er sich auf die verbleibende Zeit in der DTM konzentrieren und so viele Rennen wie möglich gewinnen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten