ANZEIGE
 
 
Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Seat Leon Cupracer TCR V1
€55.000,00
Seat Leon Cupracer TCR V1 - Wir verkaufen:
-Seat Leon Cupracer TCR V1 DSG
-Baujahr: 2014
-Chassis Nr.: 56
-DMSB Wagenpass
-Laufl[...]
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Nico Müller: Debüt in der Rallycross-WM mit Ekström-Team

30. August 2017 - 10:12 Uhr

DTM-Pilot Nico Müller gibt am Wochenende sein Debüt in der Rallycross-WM in Loheac und startet für das Team von Audi-Teamkollege Mattias Ekström

Nico Müller
Audi-Pilot Nico Müller gibt am Wochenende sein Debüt in der Rallycross-WM
© Audi

(Motorsport-Total.com) - Ein DTM-Pilot auf Abwegen: Nico Müller startet am Wochenende (1. bis 3. September) bei der Rallycross-WM (WRX) in Loheac. Im Team von Audi-Kollege und Kumpel Mattias Ekström wird der Abt-Fahrer sein Debüt in der WRX geben und im vierten Audi S1 EKS RX quattro Platz nehmen. "Mattias und ich sind seit 2016 Teamkollegen in der DTM", sagt Müller.

"Dadurch sprechen wir auch über Rallycross. Ich verfolge die WM seit einiger Zeit und ich mag den Sport und die Atmosphäre. Für mich geht mit dem Start in Frankreich ein Traum in Erfüllung. Die 560 PS starken Supercars sind einfach unglaublich und erlauben harte und spannende Zweikämpfe. Man wird süchtig", freut sich der Schweizer auf den neunten Lauf der WRX in Frankreich.

ANZEIGE

"Ich freue mich sehr, dass Nico dabei ist. Es war schon lange mein Ziel, vier Autos in der Rallycross-WM an den Start zu bringen. Dass es nun ausgerechnet in Frankreich klappt, ist fantastisch", sagt Teambesitzer und WM-Dritter Ekström. "Es ist einer meiner absoluten Lieblingsläufe. 80.000 Zuschauer, eine super Strecke. Für Fahrer und Fans ist Loheac ein Rallycross-Paradies."

Müller wird sich in einem starkbesetzten Fahrerfeld mit alten Bekannten aus dem DTM-Umfeld wiederfinden. "Gegen Mattias und Timo (Scheider) in einem anderen Umfeld zu fahren, ist eine coole Sache", sagt er. "Und es ist schön zu sehen, dass Mattias als amtierender Weltmeister, aber auch Timo sehr gut unterwegs sind. Sie haben bewiesen, dass man sich schnell von einem DTM- an ein WRX-Auto anpassen kann, und genau das möchte ich ihnen gleichtun."

Dem WRX-Start von Müller ging eine Wette mit seinem schwedischen Teamkollegen bei einem DTM-Test vor der Saison 2016 voraus. "Mattias' Wetteinsatz war eine Testfahrt im Audi S1 EKS RX quattro, meiner das Waschen seiner Reifen. Ich habe verloren. Also bin ich zum Rallycross-Lauf nach Barcelona gekommen, um meine Schulden einzulösen", verrät der 25-Jährige.

Doch der WRX-Gaststart des Schweizers soll vorerst eine einmalige Sache sein. "Im Moment konzentriere ich mich auf den Event in Loheac und ich werde versuchen, es zu genießen. Aber wir werden sehen, was die Zukunft für mich nach dem Lauf in Frankreich bereithält", lässt er offen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten