ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Prominenter Gast in Zandvoort: Max Verstappen bei der DTM

31. Juli 2017 - 18:10 Uhr

Formel-1-Pilot Max Verstappen wird am Zandvoort-Rennwochenende der DTM einen Besuch in seiner Heimat abstatten - Er freut sich auch auf die Formel-3-EM

Max Verstappen
Formel-1-Pilot Max Verstappen war bereits in Hockenheim 2015 Gast bei der DTM
© Audi

(Motorsport-Total.com) - Wie auch die DTM freut sich auch die Formel 1 auf die Sommerpause. Doch bereits Ende August wird wieder Gas gegeben. Und beim nächsten Rennwochenende im niederländischen Zandvoort begrüßt die Tourenwagen-Meisterschaft einen besonderen Gast: Formel-1-Pilot Max Verstappen. Der Niederländer wird sein letztes freies Sommerwochenende an der Rennstrecke verbringen.

"Ich freue mich, mal wieder bei der DTM vorbeizuschauen", wird der Grand-Prix-Sieger auf 'dtm.com' zitiert. Der 19-Jährige hat auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke bereits selbst Erfahrung gesammelt. Er war im Mai im Rahmen der Jumbo Racedagen mit einem RB8 aus dem Jahr 2012 auf der Strecke unterwegs und stellte prompt einen neuen Streckenrekord auf.

ANZEIGE

Er freut sich aber nicht nur auf die DTM, sondern ist auch auf das Rahmenrennen der Formel-3-Europameisterschaft, unter anderem auch mit Mick Schumacher, gespannt. Verstappen selbst schaffte nach nur einem Jahr in der Nachwuchsklasse den Aufstieg in die Formel 1. "Auch ist es schön, die Formel 3 wieder aus nächster Nähe beobachten zu können, eine Serie, die ich nach wie vor verfolge."

Der Niederländer, der zuletzt das Pech in der Formel 1 magisch anzog und in Ungarn seinen eigenen Teamkollegen hinauskegelte, wird in Zandvoort ein dicht gedrängtes Programm absolvieren. Neben Interviews wird er vor dem Start eine Runde in einem Cabriolet drehen und am Ende dem Sieger auf dem Podium den Pokal überreichen. Eine Woche später wird er selbst wieder das Steuer seines Red Bull im belgischen Spa übernehmen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten