ANZEIGE
Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
DTM-Tickets
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Live-Ticker-News
DTM-Rennticker

DTM-Live-Ticker Moskau: Der Samstag in der Chronologie

Die DTM in Moskau: +++ Rast holt Sieg und "Halbzeit-Meisterschaft" +++ Rockenfeller beeindruckt trotz Bruch +++ Nichtangriffspakt bei Audi? +++

  • Mach Dir selbst ein Bild

    Der erste Renntag in Russland geht zu Ende. Du kannst Dir aussuchen, ob du ihn noch in unserer Galerie oder in Bewegtbildern Revue passieren lassen willst. Morgen geht es um 8:50 Uhr mit dem dritten Training weiter. Das Qualifying steigt um 10:30 Uhr und das Rennen startet um 13:48 Uhr. Julia Spacek und Rebecca Friese danken erst einmal für die Aufmerksamkeit und freuen sich, wenn Du auch morgen wieder reinklickst.

  • So viel Zeit muss sein

    Was für ein Fauxpas - da haben wir doch glatt vergessen, den Drittplatzierten zu Wort kommen zu lassen. Dabei hat Marco Wittmann aus seiner Strafversetzung wirklich das beste gemacht. "Vom sechsten Startplatz ist das Rennen für mich insgesamt gut gelaufen, ein Podium ist immer schön", sagt er.

    "Der Start war gut, danach hatte ich ein paar schöne Zweikämpfe mit Timo Glock und Robert Wickens. Robert hatte mich zwischenzeitlich überholt und konnte einen Vorsprung herausfahren. Gegen Ende des Rennens wurde meine Pace immer besser, ich hatte mir die Reifen gut einteilen können. So kam ich wieder heran – und konnte Platz drei noch zurückerobern. Ohne die Strafe in der Startaufstellung wäre noch mehr möglich gewesen, aber egal. Auf dem Ergebnis von heute können wir aufbauen."

    Marco Wittmann (RMG-BMW)
    Marco Wittmann (RMG-BMW)

  • Zeigt her eure Punkte

    Wir haben die Tabellenstände für euch aktualisiert. Und siehe da: Lucas Auer ist zwar von Rene Rast überholt worden. Der Mercedes-Fahrer hat es aber an Ekström vorbei geschafft. Denn von Startplatz 13 ging es auf Rang sechs - Ekström wurde nur Achter.

    "Generell war es ein schwieriger Tag", so Auer. "Im Rennen ist dann genau das Gegenteil von dem eingetreten, was wir erwartet hatten: Ich war sehr zufrieden. Der Grundstein für die Punkte waren die erste Runde sowie eine kluge Strategie. Vielen Dank an das gesamte Team dafür. So gesehen bin ich nach dem Rennen relativ happy."

    Die Top 3 der Gesamtwertung trennen momentan nur sechs Punkte. Morgen sind noch einmal maximal 28 pro Fahrer zu holen.

  • DMSB wehrt sich

    Der Deutsche Motor Sport Bund hat sich zu den Vorwürfen geäußert, die neue Performance-Gewichte-Regelung über die Köpfe der Hersteller und der ITR hinweg entschieden zu haben, wie wir heute Mittag berichtet haben. In einer Stellungnahme heißt es, man könne die Aufregung nicht nachvollziehen.

    "In der DTM-Kommission haben die DMSB-Vertreter bei sportlichen Entscheidungen die Mehrheit und können damit auch Bulletins auf den Weg bringen. Der DMSB hat darauf zu achten, dass die faire und geordnete Durchführung der DTM-Rennen gewährleistet ist. Darum muss alles getan werden, um sogenannte Target Laptimes (das angeordnete „Langsamfahren“, d, Red.) zu verhindern. Dies setzt der DMSB mit der Neuregelung um, weil sich die Hersteller leider bislang nicht auf eine komplette Abschaffung der Performance-Gewichte einigen konnten."

  • Der Crash

    …war auch ganz schön heftig. Rockenfeller schildert ihn so: "Meiner Meinung nach wollte er angreifen und ich wollte die Tür zu machen. Ich habe einmal die Linie gewechselt und er ist in mich reingefahren. So habe ich es wahrgenommen. Ich muss es mir noch einmal ansehen - vielleicht liege ich auch komplett falsch."

  • Am Fuß nichts gemerkt

    Was wäre nur gewesen, wenn Rockenfeller komplett gesund angetreten wäre? Hätte man ihn dann noch bremsen könne? Der 33-Jährige merkt aber selbst an, dass er kaum etwas gespürt habe: "Ich habe mehr den Schaden an meinem Auto nach der Kollision mit Augusto (Farfus) gespürt. Ich konnte die Pace über das Rennen halten. Ich weiß nicht, was es geändert hätte, wenn ich mit links hätte bremsen können."

  • Schmallippig

    "Ich habe nicht viel zu sagen", meint Rockenfeller noch in der Pressekonferenz nach dem Rennen. "Ich bin Zweiter geworden. Es war sicherlich ein gutes Rennen. Das haben nicht viel erwartet, also bin ich zufrieden. Für Audi war es ein sehr guter Tag"

    Rasts Reaktion: "Ich habe gesehen, wie er auf der Gegengeraden das DRS benutzt hat. Aber er kam nie nah genug ran um mich zu attackieren. Zwischen Teamkollegen kämpft man sicherlich nicht so hart wie gegen andere Autos."

  • Wiedergutmachung?

    In die Top 5 hat es nur Robert Wickens für Mercedes geschafft. Dafür hat er ein paar tolle Kämpfe mit Wittmann gehabt. "Gemessen an unserer Ausgangssituation nach dem Qualifying können wir mit dem Rennergebnis sicher zufrieden sein", so Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz.

    "Wir haben das Podium mit Rob nur knapp verpasst und mit Lucas, Gary und Maro drei weitere Fahrer in den Top 10. Durch den sechsten Platz konnte Lucas zudem den zweiten Platz in der Meisterschaft verteidigen. Insgesamt haben wir meiner Meinung nach auch wieder einmal spannendes Racing mit tollen Zweikämpfen gesehen. Alles in allem war der Tag dann doch nicht so schwarz wie er heute Morgen noch aussah."

  • Erst einmal heile Welt

    "Ein super Doppelsieg für uns", jubelt Audi-Motosportchef Dieter Gass. "Rene hat eine fantastische Leistung von A bis Z gezeigt. Pole-Position und Start-Ziel-Sieg. Mike darf man auch nicht vergessen. Mit einem gebrochenen Fuß in der besten Tourenwagenserie der Welt mit den besten Fahrern auf den zweiten Platz zu fahren, das ist wirklich beeindruckend!"

  • Es geht schon wieder los …

    So richtig ausgelassen feiert Rockenfeller sein Sensations-Comeback nicht. Der Grund liegt leider auf der Hand: offensichtlich durfte er an Rast nicht vorbei. Dieses Hersteller-Spiel kennen wir in der DTM leider zur Genüge. Nach dem Rennen sagt Rockenfeller gegenüber der 'ARD': "Man hat gesehen, wie schnell ich fahren konnte. Aber in der Meisterschaft liegt Rene halt vor mir."

    Rast überspielt den vermeintlich geschenkten Sieg: "Mike hat von hinten ordentlich Druck gemacht, aber er ist nicht ganz vorbeigekommen. Er hat sein DRS komplett aufgebraucht, von daher hat er schon Druck gemacht. es ist schön, in der Fahrerwertung vorne zu sein, aber es ist immer noch früh in der Meisterschaft."

  • Rennen 1: Neuer Tabellenführer!

    Mit dem Sieg schlägt Rene Rast, der am Norisring noch hinterher fuhr, zurück. Rockenfeller beißt sich auf Platz zwei durch. Und Wittmanns dritter Platz ist auch aller Ehren wert.

Seiten: 1 2 3 4