ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
DTM-Tickets
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

DTM-Fahrer signalisieren: Interesse an anderen Serien groß

31. Juli 2017 - 17:31 Uhr

Gary Paffett, Mattias Ekström und Marco Wittmann verraten, in welcher Serie sie gerne einmal an den Start gehen würden - V8 Supercars & Super GT im Gespräch

Gary Paffett, Mattias Ekström, Marco Wittmann
Paffett, Ekström und Wittmann: Interesse an anderen Serien vorhanden
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Ob Formel-1-Tester oder Rallycross-Meister - die DTM-Piloten sind auch abseits der deutschen Bühne aktiv. Die österreichische Nachwuchshoffnung Lucas Auer wird ab Dienstag in Ungarn für Force India testen, Paul di Resta musste am Sonntag für Felipe Massa bei Williams einspringen. Auch Gary Paffett kennt sich in der Formel 1 bestens aus, der Brite würde jedoch eine ganz andere Serie bevorzugen.

ANZEIGE

"Ich habe mir die V8-Supercars in Australien schon immer gerne angesehen. Das Racing ist ziemlich eng und die Autos sehen cool aus", antwortet er auf die Frage nach einer möglichen DTM-Alternative. Die australische Tourenwagenserie ist öfter im Vorprogramm des Formel-1-Rennens in Melbourne gefahren, daher hat Paffett bereits Kontakte zur Szene geknüpft.

"Das ist definitiv eine Serie, in der ich gerne einmal fahren würde", meint der 36-Jährige. Auch der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann könnte sich diese Herausforderung vorstellen: "Ich würde mich auch für die V8 entscheiden. Es sieht am Fernseher cool aus und die Wettkämpfe sind gut. Daher würde ich das gerne einmal probieren."

Konkurrent Mattias Ekström ist bereits etwas weiter: "Ich kann nicht das Gleiche wie Gary sagen, weil ich es schon gefahren bin", lacht der Schwede. 2013 nahm er am Rennen in Bathurst teil. "Ich kann auch nicht Rallycross oder NASCAR sagen, weil ich auch das schon probiert habe."

Außerdem gewann der zweifache DTM-Champion bereits zweimal das Race of Champions. Der Allrounder interessiert sich für eine ganz spezielle Serie, aber nicht etwa die Formel 1 oder die Formel E. "Ich würde die Super GT in Japan sagen. Es klingt nach DTM mit mehr PS. Das wäre meine Wahl."

Artikeloptionen
Artikel bewerten