ANZEIGE
Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
DTM-Tickets
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


DTM - Das Rennen24.09. 01:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen24.09. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse24.09. 14:15
Motorsport Live - Monster Energy Nascar Cup Series24.09. 20:30
DTM - Das Rennen24.09. 23:30
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Rennberichte

DTM Hockenheim 2017: Auer startet von Pole-Position

06. Mai 2017 - 12:09 Uhr

Mercedes-Pilot Lucas Auer sichert sich den ersten Startplatz beim ersten DTM-Rennen 2017 in Hockenheim: Paffett Zweiter, Mortara auf Platz drei

Auer
Lucas Auer schnappt sich die erste Pole-Position in der DTM 2017
© DTM

(Motorsport-Total.com) - Die erste Pole-Position der DTM 2017 geht an Lucas Auer. Der Mercedes-Fahrer setzte in der Qualifikation mit 1:30.849 Minuten die Bestzeit und startet am Nachmittag von Platz eins. Neben ihm wird Teamkollege Gary Paffett (+0,193 Sekunden) ins Rennen gehen.

Edoardo Mortara (HWA/+0,271 Sekunden), Timo Glock (RMG/+0,312 Sekunden) und Maxime Martin (RBMG+0,312 Sekunden) komplettieren die Top 5. Auer, Paffett und Mortara werden für ihre gute Leistung im Zeittraining mit Meisterschaftspunkten belohnt: drei für den Ersten, zwei für den Zweiten und einer für den Drittplatzierten.

ANZEIGE

"Ich habe nicht damit gerechnet! Das ist ein super Ergebnis für das Team, das einen exzellenten Job gemacht hat", freut sich der Tiroler über Startplatz eins. "Wir müssen sehen, was wir über die Renndistanz machen können. Zuerst muss ich den Start gut hinbekommen und die Reifen managen. Ich weiß noch nicht, ob ich das gut hinbekomme, wir werden sehen." Auer unterbot seine Bestzeit aus dem zweiten Freien Training um satte 0,863 Sekunden.

Drei Mercedes vorne

Sein Teamkollege Paffet startet neben ihm aus der ersten Reihe. "Es war ein harter Winter und bei den Testfahrten war das Auto gut. Gestern und heute Morgen war es etwas schwierig. Aber wir haben für die Qualifikation Änderungen vorgenommen und dann war das Fahrzeug verblüffend gut", schildert der Brite. "Lucas hat einen guten Job gemacht. Es ist ein großartiger Start für uns in die Saison."

Die Mercedes-Top-3 komplettiert Neuzugang Mortara: "Heute war ganz wichtig für mich, denn ich musste zeigen, was ich im Mercedes kann. Im ersten Freien Training hatte ich ein paar Schwierigkeiten, aber heute lief es deutlich besser. Mit dem zweiten Reifensatz war ich ganz zufrieden. Unsere Gegner sind schnell, aber ich bin optimistisch für das Rennen."

Bester Nicht-Mercedes war Timo Glock, der neben Mortara aus der zweiten Reihe startet. "Nach nur einem Testtag, den ich hatte muss ich sagen, dass die Mechaniker einen guten Job gemacht haben. Ich danke ihnen, dass sie mir ein gutes Auto hingestellt haben", sagt der ehemalige Formel-1-Fahrer. "Es ist ein guter Start ins Wochenende und ich hoffe, dass es gut weitergeht. Im Longrun werden wir uns etwas schwertun, denn da hatten wir beim Test Problem. Aber wir werden unser Bestes geben."

Audi enttäuscht

Nicht ganz so gut lief es im ersten Qualifying für Audi. Nico Müller (Abt/+0,941 Sekunden) startet als schnellster der Ingolstädter vom achten Platz. Nach dem Zeittraining war der Schweizer unzufrieden: "Das war eine Klatsche! Uns fehlt mehr auf die Konkurrenz als erhofft. Wir wussten, dass Mercedes gut aussehen wird, aber nicht, dass sie so gut sind. Hoffentlich können wir vorne ein paar Autos schnappen."

"Für das erste Rennen können wir nicht mehr viel machen, weil das Auto im Parc Ferme ist. Aber für morgen setzen wir uns heute Abend vor die Computer und lassen unsere Köpfe rauchen, dass es nach vorne geht", ergänzt er.

Enttäuschung gibt es auch bei Audi-Motorsportchef Dieter Gass:"Das war natürlich nicht das Qualifying, das wir uns vorgestellt haben. Wir haben eigentlich schon damit gerechnet, bei der Musik dabei zu sein - jedenfalls ein bisschen mehr, als wir es jetzt erlebt haben. Mercedes ist sicherlich sehr, sehr stark. Da haben wir noch ein bisschen was aufzuholen."

Mattias Ekström nahm die Ansage von Audi-Motosportchef Dieter Gass ("Vollgas!") wohl etwas zu wörtlich: Der Schwede, der an diesem Wochenende auch in der Rallycross-WM mit seinem eigenen Team startet, drehte sich auf seiner Outlap im ersten Run. Wahrscheinlich lag es an den kalten Reifen, die durch das Verbot der Heizdecken noch nicht ihre optimale Betriebstemperatur hatten. Später lief es für den Schweden nicht viel besser, der von Platz 17 (Abt/+1,233 Sekunden) starten wird.

DTM-Auftakt in Hockenheim

Deutschland


05.-07.05.2017 Samstag
Foto 1 von 72
Lucas Auer (HWA-Mercedes 3)
Lucas Auer (HWA-Mercedes 3)

Für DTM-Rookie Loic Duval war sein erstes Zeittraining kein Zuckerschlecken: "Es war ein schwieriger Einstand und es nicht so verlaufen, wie wir es uns erhofft hatten. Im zweiten Stint habe ich einen Fehler gemacht, sonst hätte ich vielleicht etwas weiter nach vorne fahren können. Ich merke jetzt, wie hart die DTM ist." Der Franzose (Phoenix/+1,601 Sekunden) wird am Nachmittag vom letzten Startplatz ins Rennen gehen.

Schlag auf Schlag geht es weiter: Das erste Rennen der DTM-Saison 2017 startet heute um 14:48. Und nicht vergessen: In unserem Livestream kannst du das Rennen inklusive Vor- und Nachberichte live verfolgen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten