Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott23.02. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott24.02. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.02. 20:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott27.02. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott01.03. 13:00
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

Die neuen Fahrerkader stehen fest! Welcher Hersteller hat 2017 das stärkste Aufgebot?

Audi
BMW
Mercedes
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Nachwuchspilot Lando Norris: DTM-Auto ähnlich wie Formel 3

31. Januar 2017 - 15:56 Uhr

Der 17-Jährige Lando Norris arbeitet sich in Großbritannien aktuell nach oben und wandelt bereits auf den Spuren von Jenson Button - Er wäre ein Kandidat für die DTM

Lando Norris
Dem jungen Lando Norris könnte eine großere Karriere bevorstehen
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Lando Norris gilt in Großbritannien als große Motorsporthoffnung. Im vergangenen Jahr wurde der gerade einmal 17-Jährige in seiner Heimat mit dem McLaren-Autosport-BRDC-Award für Nachwuchspiloten ausgezeichnet. In der Vergangenheit gehörten unter anderem bereits David Coulthard, Dario Franchitti und der spätere Formel-1-Weltmeister Jenson Button zu den Preisträgern. Auch die heutigen DTM-Piloten Gary Paffett, Paul di Resta und Jamie Green wurden einst ausgezeichnet.

Nachdem Norris bereits 2015 die britische Formel-4-Meisterschaft für sich entscheiden konnte, wird er 2017 in der Formel-3-Europameisterschaft für Carlin an den Start gehen. Wenn er sich dort gut schlägt, könnte der Nachwuchspilot auch ein Kandidat für ein DTM-Cockpit werden. Im vergangenen Jahr absolvierte er bereits eine erste Testfahrt im Boliden von Mercedes.

ANZEIGE

"Ich durfte den McLaren-GT und ein DTM-Auto fahren", verrät Norris und erklärt: "Den GT zu fahren, hat Spaß gemacht, und sobald ich drin war, hatte ich ein großes Lächeln im Gesicht. Das DTM-Auto ist nicht so sehr anders als das GT3-Auto (im Vergleich zum Formelsport; Anm. d. Red.). Der Abtrieb ist immer noch sehr hoch und ähnlich wie in der Formel 3. Auf der Geraden ist es nicht das Schnellste, aber das ist die Formel 3 auch nicht."

"Der Abtrieb macht es allerdings sehr schnell, und ich hatte viel Spaß", so der 17-Jährige über seinen ersten kurzen Ausflug in die DTM-Welt. Norris wäre nicht der erste Pilot, der über die Formel 3 in die Tourenwagenserie kommt. Unter anderem Pascal Wehrlein und Marco Wittmann, die beiden DTM-Champions der vergangenen Jahre, wählten ebenfalls diesen Weg.

Artikeloptionen
Artikel bewerten