ANZEIGE
 
 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
PCHC, Klassen und Gesamtsieger-Porsche
VB €69.990,00
PCHC, Klassen und Gesamtsieger-Porsche  - Wegen Klassenwechsel zu verkaufen.
Porsche GT3 Cup aus PCHC 2016. (997 Cup Gewinner in 2015 & 20[...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
DTM-Newsletter

DTM-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Nachwuchspilot Lando Norris: DTM-Auto ähnlich wie Formel 3

31. Januar 2017 - 15:56 Uhr

Der 17-Jährige Lando Norris arbeitet sich in Großbritannien aktuell nach oben und wandelt bereits auf den Spuren von Jenson Button - Er wäre ein Kandidat für die DTM

Lando Norris
Dem jungen Lando Norris könnte eine großere Karriere bevorstehen
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Lando Norris gilt in Großbritannien als große Motorsporthoffnung. Im vergangenen Jahr wurde der gerade einmal 17-Jährige in seiner Heimat mit dem McLaren-Autosport-BRDC-Award für Nachwuchspiloten ausgezeichnet. In der Vergangenheit gehörten unter anderem bereits David Coulthard, Dario Franchitti und der spätere Formel-1-Weltmeister Jenson Button zu den Preisträgern. Auch die heutigen DTM-Piloten Gary Paffett, Paul di Resta und Jamie Green wurden einst ausgezeichnet.

Nachdem Norris bereits 2015 die britische Formel-4-Meisterschaft für sich entscheiden konnte, wird er 2017 in der Formel-3-Europameisterschaft für Carlin an den Start gehen. Wenn er sich dort gut schlägt, könnte der Nachwuchspilot auch ein Kandidat für ein DTM-Cockpit werden. Im vergangenen Jahr absolvierte er bereits eine erste Testfahrt im Boliden von Mercedes.

ANZEIGE

"Ich durfte den McLaren-GT und ein DTM-Auto fahren", verrät Norris und erklärt: "Den GT zu fahren, hat Spaß gemacht, und sobald ich drin war, hatte ich ein großes Lächeln im Gesicht. Das DTM-Auto ist nicht so sehr anders als das GT3-Auto (im Vergleich zum Formelsport; Anm. d. Red.). Der Abtrieb ist immer noch sehr hoch und ähnlich wie in der Formel 3. Auf der Geraden ist es nicht das Schnellste, aber das ist die Formel 3 auch nicht."

"Der Abtrieb macht es allerdings sehr schnell, und ich hatte viel Spaß", so der 17-Jährige über seinen ersten kurzen Ausflug in die DTM-Welt. Norris wäre nicht der erste Pilot, der über die Formel 3 in die Tourenwagenserie kommt. Unter anderem Pascal Wehrlein und Marco Wittmann, die beiden DTM-Champions der vergangenen Jahre, wählten ebenfalls diesen Weg.

Artikeloptionen
Artikel bewerten