ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Marco Wittmann führt zur Halbzeit. Ist er auch Ihr Titelfavorit?

Ja, er zieht das durch!
Nein, er wird noch abgefangen!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Exklusiv

Der Mensch in der Maschine: Joey Hand

05. Mai 2012 - 08:31 Uhr

Wer ist das, der dort hinter dem Steuer sitzt? Zwölf Fragen über das Leben abseits des Rennfahrerlebens - Heute: BMW-Pilot Joey Hand

Joey Hand
Joey Hand möchte sich in der deutschen Tourenwagen-Szene durchsetzen
© Pacepix.com

(Motorsport-Total.com) - 22 Männer und zwei Frauen kämpfen in dieser DTM-Saison um Punkte und Siege. Am Steuer ihrer Boliden machen die Vollgas-Helden ihren Fans Freude. Doch welcher Mensch steckt unter der Sturmhaube? Welche Gedanken beschäftigen die Piloten, wenn sie nicht über Reifendrücken, Abtriebswerten und Sektorenzeiten brüten? 'Motorsport-Total.com' präsentiert eine andere Seite der DTM. Der Mensch in der Maschine. Heute: BMW-Pilot Joey Hand.

Frage: "Joey, welchen Beruf hätte deine Mutter für dich ausgesucht?"
Joey Hand: "Sie würde Motorsport aussuchen. Meine Mutter und mein Vater haben Motorsport in ihrem Blut. Mein Vater ist Stockcar-Rennen gefahren und meine Mum liebt schnelle Autos und Motorsport schon ihr ganzes Leben. Die hat mich nur gebeten, keine Motorradrennen zu fahren."

ANZEIGE

Frage: "Eine Spinne in der Dusche - kommst du und hilfst?"
Hand: "Man kann mich definitiv rufen. Spinnen machen mir nichts aus."

Frage: "Welches Buch hast du zuletzt gelesen?"
Hand: "Um ehrlich zu sein, lese ich nicht viele Bücher. Ich stehe mehr auf Zeitschriften und lese viel aus dem Bereich Fitness und Motorsport. Sachen, die zu meinem Job gehören."

Frage: "Welches war dein bisher schlimmstes Erlebnis im öffentlichen Straßenverkehr?"
Hand: "Das Seltsamste, was mir bisher passiert ist, war Fahren auf der Autobahn. Das war interessant für mich. Meine Frau hatte keinen Spaß und saß sehr angespannt neben mir. Wir sind 200 km/h gefahren, was für einen Amerikaner schon sehr schnell ist. Aber hier wird man dann immer noch überholt. Es ist erstaunlich, dass das System funktioniert."

Frage: "Wie gut kannst du rückwärts einparken?"
Hand: "Dafür bin ich der richtige Mann. Ich habe schon früh von meinem Vater gelernt, große Trucks einzuparken."

Frage: "Welche waren in der Schule deine stärksten und schwächsten Fächer?"
Hand: "Die besten Fächer für mich waren Mathe und Geografie. Ich konnte schon immer gut mit Zahlen umgehen. Geografie liebe ich einfach. Dafür war ich nicht so gut in Englisch."

Frage: "Mit welchem Prominenten würdest du gerne Essen gehen?"
Hand: "Das bin ich schon mal gefragt worden, und, um ehrlich zu sein: Ich gehe am liebsten mit meiner Frau zum Essen."

Frage: "Welches war dein erstes eigenes Auto?"
Hand: "Das war ein Ford Ranger Pickup-Truck - von denen hatte ich insgesamt sechs. Mein Vater hat mit gebrauchten Autos gehandelt und ich bin mit ihm zu Auktionen gegangen. Ich habe einen gekauft, etwas hergerichtet und wieder verkauft. Ich habe auch früh Unterricht gegeben. Mit 16, 17 habe ich meine erste Kartschule gehabt."

Frage: "Welchen Sport würdest du niemals machen?"
Hand: "Ich würde nie aus einem Flugzeug springen, wenn ich nicht unbedingt müsste."

Frage: "Bei welcher Musik wechselst du sofort den Radiosender?"
Hand: "Ich bin eigentlich ziemlich offen für Musik. Aber bei richtig alter Musik würde ich den Sender wechseln. Wie die 50er oder 60er. Bei den 70ern und 80ern wird es schon besser."

Frage: "Hast du ein Tattoo?"
Hand: "Nein, definitiv nicht. Ich habe damit so meine Probleme, da ich nicht weiß, wie es mit 70 noch aussehen würde."

Frage: "Was ist der Sinn des Lebens?"
Hand: "Ich kenne den Sinn des Lebens nicht, aber ich weiß, was mich persönlich glücklich macht, und das ist meine Familie. Ich denke, wenn du glücklich bist, bist du auf dem richtigen Weg. 'Leben, lachen, lieben' haben wir auf unserem Haus stehen. Wir albern viel mit den Kindern herum. Es ist wichtig, eine schöne Zeit zu haben, viel zu lachen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben