Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die DTM-Rennen sollen 2014 "lesbarer" sein. Begrüßen Sie das?

Ja, natürlich!
Mir ist das egal...
Nein, war schon okay.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Porträts

DTM-Showevent in München mit Staffelrennen

25. April 2012 - 11:50 Uhr

Der DTM-Showevent in München 2012 soll noch spektakulärer werden: Jeweils zwei Piloten treten am Samstag in Staffelrennen an

Mitte Juli geben die DTM-Stars Vollgas im Münchener Olympiastadion
© DTM/ITR e.V.

(Motorsport-Total.com) - Nach dem großen Erfolg der DTM im Münchener Olympiastadion im vergangenen Jahr gibt es 2012 die Neuauflage dieses ganz besonderen PS-Spektakels. Am 14. und 15. Juli bekommt DTM-Wiedereinsteiger BMW die Chance, vor heimischem Publikum um gleich zwei Titel gegen Audi und Mercedes-Benz anzutreten. Für eine noch bessere Unterhaltung für die Fans vor Ort wurde das Streckenlayout verändert und der Rennmodus für Samstag und Sonntag optimiert.

An beiden Tagen treten die DTM-Piloten auf zwei separaten Kurzstrecken in direkten Duellen gegeneinander an. Dabei werden die Zuschauer nicht nur mit spektakulärer Renn-Action auf der Strecke verwöhnt, auch das Showprogramm hält mit Konzerten, Stuntshows und vielem mehr zahlreiche Highlights parat, die beste Unterhaltung für die ganze Familie bieten.

Das Streckenlayout: 614 Meter

Bleiben sie auf der Ideallinie, so duellieren sich die DTM-Fahrer auf jeweils 614 Metern. Durch die zwei synchron gespiegelten Bahnen besteht die Möglichkeit, das Renngeschehen auf einen Blick zu erfassen. Nach dem Start beider DTM-Boliden in die gleiche Richtung kann anhand verschiedener Referenzpunkte das in Führung liegende Fahrzeug ausgemacht werden.

ANZEIGE

Auch beim Thema Sicherheit wurden entscheidende Punkte verbessert, so gibt es aufgrund der neuen Streckenführung keine Berührungspunkte zwischen den Fahrzeugen. Im Innenbereich werden die Kurven mit Beton gesichert, nach außen hin begrenzen Markierungen die Strecke, durch diese Auslaufzonen können die Fahrzeugschäden reduziert werden. Wie die Wertungsläufe findet auch die DTM in München unter der Obhut des DMSB statt und erfüllt damit höchste Sicherheitsstandards.

Am Samstag steht der mit Spannung erwartete neue Staffel-Modus auf dem Programm. Aus den Ergebnissen eines vorgeschalteten Zeitfahrens ergeben sich Paarungen, bestehend aus zwei Fahrern eines Herstellers. Diese Teams ermitteln im K.-o.-System von Viertelfinale bis Finale den Sieger. Gekürt wird die beste Marke. Dabei wartet immer ein Fahrzeug in der Boxengasse, während das andere auf der Strecke fährt. Die "Übergabe" zwischen den Staffelmitgliedern erfolgt jeweils zwei Mal. Reifenwechsel und Boxenstopps werden nicht durchgeführt.

Am Sonntag sind alle Pilotinnen und Piloten im Einzelwettbewerb auf sich allein gestellt. Sie kämpfen ebenfalls in direkten Duellen in fünf Durchgängen um den prestigeträchtigen Sieg. Der zu diesem Zeitpunkt Führende im DTM-Fahrerklassement sowie die drei punktbesten Fahrer jedes Herstellers sind in dem Tableau der 22 Teilnehmer gesetzt und erhalten in der ersten Runde ein Freilos. Ab dem Viertelfinale werden Pflichtboxenstopps durchgeführt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben