Startseite Menü
  • 13.09.2017 11:55

Ford Mustang 2018 Facelift: Infos zur Aufrüstung auf 450 PS

Die Leistung des 5,0-Liter-V8-Motors wird auf voraussichtlich 450 PS steigen, während der 2,3-Liter-Vierzylinder auf 290 PS zulegt. Und es gibt weitere Neuerungen

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Ford rüstet den Mustang für das nächste Jahr auf. Auf der IAA in Frankfurt (bis 24.09.2017) präsentiert sich die Sportwagen-Ikone mit einer flacheren Motorhaube und das markant gezeichnete Heck mit einem neu modellierten hinteren Stoßfänger mit integriertem Diffusor-Element . Auch unter der Haube tut sich etwas: Die Leistung des 5,0-Liter-V8-Motors wird auf voraussichtlich 330 kW / 450 PS steigen, während die Leistung des 2,3-Liter-Vierzylinder von 317 auf 290 PS) sinkt. Grund dafür ist, dass dieser Motor nun einen Partikelfilter bekommt. Aus technischen Gründen ist dies auf dem Papier mit einer Leistungseinbuße verbunden. An den Performance-Werten in der Praxis dürfte sich allerdings nichts ändern. Optional wird es künftig eine von Ford neu entwickelte Zehn-Gang-Automatik geben.

Ebenfalls auf Wunsch rüstet Ford den Mustang mit dem Magnetic-Ride-Dämpfersystem aus. Neben den bereits bekannten Fahrprogrammen (Normal, Sport, Track, Regen/Schnee) wird es zwei weitere Modi geben: Das für den Fahrer frei konfigurierbare "My Mode"-Set-up und die Starthilfe "Drag", in der der Mustang in weniger als vier Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt. Die Klappen-Auspuffanlage verfügt zudem über eine Einstellung, die den Soundpegel zum Beispiel in Wohngebieten automatisch absenkt.

Die Modellpflege beinhaltet auch eine erweiterte Sicherheitsausstattung mit Pre-Collision-Assistent inklusive Fußgängerekennung, die Geschwindigkeitsregelanlage mit Distanzwarner sowie den Fahrspur- und Fahrspurhalte-Assistent. Ebenfalls zur Verfügung steht ein volldigitaler LCD-Instrumententräger mit zwölf Zoll großem LCD-Display. Das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford Sync 3 ist kompatibel mit Apple Carplay und Android Auto. Es basiert auf einem zentralen, acht Zoll großen Touchscreen, der über Tipp- und Wischbefehle gesteuert werden kann.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Auto Top-Video

Aktuelle Bildergalerien

Mercedes-AMG
Mercedes-AMG "53"-Modelle

Die beliebtesten Autos im Dezember 2017
Die beliebtesten Autos im Dezember 2017

Audi RS4 Avant 2018
Audi RS4 Avant 2018

Diese Autos verlieren am wenigsten Wert
Diese Autos verlieren am wenigsten Wert

Mercedes-Benz CLS 2018
Mercedes-Benz CLS 2018

Präsentation McLaren Senna
Präsentation McLaren Senna

Motorsport-Total.com auf Twitter

Google+