Aktuelle Bildergalerien
SKODA-News
Aktuelle Top-Auto-&-Bike-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Motorsport-Marktplatz
NEUE Weber 48 IDA Vergaser + SBF Brücke
Preis auf Anfrag
NEUE Weber 48 IDA Vergaser + SBF Brücke - Zum Verkauf stehen 4 Neue 48er Weber IDA + Small Block Ford 289/302 Ansaugbrücke wie abgebildet[...]
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Auto > Newsübersicht > Fahrberichte

Ein frohes Fest - mit dem neuen Audi R8 rund um Rimini

Sie haben noch Platz unter dem diesjährigen Weihnachtsbaum? Pünktlich zur Weihnachtszeit geht Audi mit dem neuen R8 an die Startlinie

Audi R8 V10 plus Coupé
Audi R8 V10 plus Coupé - hier in blau
© Audi

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Und genau dort gehört dieser rassige Audi auch hin. Zum Beispiel auf den "Misano World Circuit" vor den Toren Riminis: Zwei Runden lang bremst ein Safety-Car den Drang, das R8 V10 plus Coupé auf dieser Rennstrecke endlich auszufahren. Dann ist die die Strecke endlich freigegeben! In 3,5 Sekunden beschleunigt die komplett neu entwickelte 7-Gang S tronic den roten - wir sind schließlich in Italien - Flitzer auf Tempo 100.

7,8 Sekunden später passieren Mensch und Maschine die 200 km/h-Marke und die erste 90-Grad-Kurve fliegt auf den Fahrer zu. Die Kohlefaser-Keramik-Bremsen beißen zu und bremsen den Highend-Quattro auf eine angemessene Kurvengeschwindigkeit, aus der heraus der Rest des Rundkurses im sprichwörtlichen "Tiefflug" absolviert wird. Wofür sind 404 kW (550 PS) mit einem Drehmoment von 530 Nm auch sonst da?

ANZEIGE

Ein anderer "Roter" machte ebenfalls eine "bella figura" bei der Frischluft-Kur: Mit dem R8 V10 Spyder ging es durch die Berge und an der Steilküste der Adria entlang. Gerade offen gefahren und mit aktiviertem "Sportprogramm" entfesselt dieser Neckarsulmer ein echtes Formel-Feeling. Das liegt zum einen an dem aus dem Rennsport entlehnten Fahrwerk.

Zum anderen dürften die Einwohner der malerischen Orte den unverkennbar rauen Klang der 525 PS gehört haben, bevor ihnen dieser Audi unter die Augen kam. Der mit 1.820 Kilogramm schwerste R8 meistert wie seine Schwester-Modelle jede Straßenlage mit Bravour. Dabei ist es fast egal, ob das ESP aktiv ist oder nicht. Selten erfährt man ein neues Modell derartig intuitiv und mit einer solch gefühlten Sicherheit.

Günstiger geht's mit acht Zylindern

Sie müssen etwas auf Ihren Geldbeutel achten? Dann ist der R8 V8 mit 113.500 Euro Anschaffungspreis ein echter Geheimtipp unter den exklusiven Sportflundern! Sein 430 PS starker 8-Zylinder wurde in Handmontage im ungarischen Werk Györ zusammengebaut. Die Fahrleistungen reichen fast an die des V10 heran.

Im Zusammenspiel mit dem Doppelkupplungsgetriebe und dem kernigen Klang aus acht Zylindern entwickelt sich vor allem beim kleinsten aus der R8-Sippe der Fahrspaß eines typischen Mittelmotor-Sportwagens. Wer will, greift dabei zu den Schaltwippen am Lenkrad, um die sechs Gänge des halbautomatischen Getriebes zu meistern. Jedoch verlockt die offene Edelstahlkulisse in der Mittelkonsole dazu, die rechte Hand vom griffigen Sportlenkrad zu nehmen.

Für optimale Haftung beim Start sorgt die Launch-Control-Funktion des Getriebes. Manuell oder automatisch ermöglicht sie aus dem Stand heraus, dass die volle Antriebskraft ohne Schlupfverlust auf die Straße zu bringen.

Der Innenraum des 4,44 Meter langen Sportwagens mutet in gewohnt hoher Audi-Qualität an: Carbon, feines Leder und gebürstete Aluminium-Applikationen vermitteln Rennsportatmosphäre. Die lange Liste der Sonderausstattungen lässt kaum Wünsche offen. Zusätzlich gibt es etliche Optionen für eine individuelle Gestaltung des R8. Sie reichen bis hin zu extra gemischten Lackierungen.

Verbrauch wurde erneut gesenkt

Im Bug versteckt sich der 100 Liter große Kofferraum - gerade genug Platz für das Prada-Täschchen oder den kleinen Einkauf auf dem Rodeo-Drive in Los Angeles. In der Coupé-Variante passen sogar noch zwei Golftaschen hinter die beiden Sitze. Aber dieses Auto ist eine Fahrmaschine. Sie sollte nicht nur zum Hinfahren und Abstellen mißbraucht werden.

Der Verbrauch des R8 wurde erneut gesenkt. Rund einen Liter konnten die Audi-Ingenieure einsparen, was auch dem konsequenten Leichtbau-Bestreben der Marke geschuldet ist. 12,4 Liter braucht der Achtzylinder im EU-Drittelmix. Die sportliche Vor-Weihnachtszeit kann mit dem R8 also kommen.

Schließlich müssen wir vor der weihnachtlichen Bescherung aber noch über eine andere schöne Bescherung sprechen: Zwischen 113.500 und 173.200 Euro müssen aufgebracht werden, bevor Sie mit Audis neuer R8-Familie kurz unter dem Weihnachtsbaum feiern können. Aber es bleibt dabei: Cars are a man's best friend!

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben