Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Auto > Newsübersicht > Premieren

Honda CR-V: Markanter Auftritt mit inneren Stärken

Ab 3. November soll die vierte Generation des SUV die Erfolgsgeschichte bei Honda fortschreiben

Optisch zeigt sich das neue Modell deutlich dynamischer
© Auto-Medienportal.Net

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Der CR-V ist nach dem Jazz und noch vor dem Civic wichtigstes Modell der Marke auf dem deutschen Markt. Jeder vierte verkaufte Honda in Deutschland ist ein CR-V. Ab 3. November soll die vierte Generation des SUV die Erfolgsgeschichte fortschreiben. Dazu rundet Honda die Preisskala mit der erstmaligen Einführung einer preisgünstigen 2WD-Version nicht nur nach unten, sondern auch nach oben mit mehr Ausstattung ab. Die beiden Motoren erhielten außerdem einen Feinschliff zur Verbrauchsreduzierung.

Optisch zeigt sich das neue Modell deutlich dynamischer, behält aber die Grundzüge des Vorgängers bei. Bestes Beispiel ist das nach wie vor C-förmige dritte Seitenfenster, das aber jetzt weniger rund, sondern viel spitzer ausgeführt ist. Auch die Frontpartie lehnt sich trotz der Neugestaltung unverkennbar am Vorgänger an und verleiht dem CR-V mit seinen mächtigen Chrom-Streben einen markanten Auftritt.

ANZEIGE

Der erste flüchtige Eindruck, dass der Neue flacher geworden ist, ist nicht nur der schnittigeren Linienführung und den breiter ausgestellten Radläufen geschuldet. Der CR-V hat tatsächlich drei Zentimeter an Höhe verloren. Dies kommt vor allem der Aerodynamik und damit auch dem Kraftstoffverbrauch zugute. Zu Lasten der Passagiere geht dies nicht. Im Gegenteil: Sie dürfen sich dank des um fast vier Zentimeter niedrigeren Hüftpunktes hinten über noch mehr Kopffreiheit freuen. Fast im 90-Grad-Winkel öffnende Fondtüren erlauben zudem auch hinten einen bequemen Einstieg

Platz ist eine der großen Tugenden des CR-V. Nirgendwo wird es eng. Beim Gepäckabteil darf sich der Honda sogar mit dem Klassenbestwert brüsten - und mit einem fast schon phänomenalen Klappmechanismus für die Rücksitzbank Er nennt sich "Easy fold down". Es genügt ein Zug an der seitlichen Schlaufe oder von hinten am Hebel im Kofferraum und alles faltet sich automatisch zusammen, selbst die Kopfstützen klappen von alleine ein.

Blitzschnell entsteht so eine ebene, nur leicht ansteigende Ladefläche mit nahtlosem Übergang zwischen Kofferraumboden und umgelegter Rückenlehne. Einziges kleines Manko ist die nach wie vor vorhandene kleine Ladekante, auch wenn sie nun 25 Millimeter tiefer liegt.

Erste Wahl beim CR-V ist der bekannte, aber grundlegend überarbeitete 2,2-Liter-Diesel mit 110 kW / 150 PS. Er ist sparsamer geworden und stößt bis zu 22 Gramm CO2 pro Kilometer weniger aus. Gleiches gilt für den ebenfalls optimierten 2,0-Liter-Benziner, dessen Leistung leicht auf 114 kW / 155 PS angehoben wurde.

Alle Schaltvarianten (alternativ gibt es die Fünf-Stufen-Automatik) sind mit Start-Stopp-System und Econ-Modus ausgestattet, der die Gasannahme beeinflusst und die Regelung der Klimaanlage ökonomisiert. Zusätzlich unterstützen zwei Lichtbögen links und rechts des Tachometers durch wechselnde Farben den Fahrer bei einer effizienten Fortbewegung.

Der Diesel, der jetzt 1.525 Euro günstiger angeboten wird, zieht ohne Anfahrschwäche sauber hoch. Der Schalthebel für das Sechs-Gang-Getriebe fährt präzise durch die Gassen. Er ist etwas höher positioniert, liegt aber trotzdem ergonomisch gut und schafft so ausreichend Platz für die Getränke in den Cupholdern.

Die vorderen Sitze liegen wunderbar eng und bequem an. Das Fahrwerk ist sehr komfortabel, wobei der CR-V auch Querfugen nicht krumm nimmt. Die Seitenneigung hält sich in Grenzen. All dies ist kombiniert mit einem deutlichen abgesenkten Geräuschniveau. Lediglich die neue adaptive elektronische Servolenkung fällt für unseren Geschmack zu weich aus.

Fast jeder dritte CR-V soll künftig ein reiner Fronttriebler sein. Der Einstiegspreis von 22.990 Euro darf als verlockendes Angebot gelten. Umgekehrt legt Honda auch oben herum nach. Neue Ausstattungsmerkmale sind unter anderem der aktive Spurhalteassistent, eine Rückfahrkamera, elektrisch öffnende Heckklappe und Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent und aktivem Kurvenlicht. Das Kollisionswarnsystem, Anhängerstabilitätsprogramm und adaptive Geschwindigkeitsregelung gehörten schon vorher zu den Tugenden des CR-V. (ampnet/jri)

Daten Honda CR-V 2.2 i-DTEC 4 WD

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,57 x 1,82 (o. Spiegel) x 1,69
Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel, 2.199 ccm
Leistung: 110 kW / 150 PS bei 4.500 U/min
Max. Drehmoment: 350 Nm bei 2.000 - 2.750 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 5,6 Liter
CO2-Emission: 149 g/km (Euro 5)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 9,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1723 kg / 477 kg
Kofferraumvolumen: 589 - 1.669 Liter
Max. Anhängelast: 2.000 kg
Bereifung: 255/65 R 17
Basispreis: 28.975

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben