Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Facebook
Google+
ANZEIGE
ANZEIGE
SKODA-News
Pit Lane
Motorsport-Total Business-Club
Sie sind hier: Home > Auto > Newsübersicht > Premieren

Genf 2011: Porsche Panamera S Hybrid verbraucht 6,8 Liter

Porsche wird auf dem Autosalon in Genf den Panamera S Hybrid mit einer Systemleistung von 279 kW / 380 PS vorstellen

Porsche Panamera S Hybrid
© Auto-Medienportal.Net/Porsche

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Er kommt im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,8 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 159 Gramm pro Kilometer. Diese Werte erreicht er mit den eigens für den Panamera entwickelten, optionalen All-Season-Reifen von Michelin mit nochmals verringertem Rollwiderstand.

Mit serienmäßiger Bereifung liegt der Kraftstoffverbrauch im Mittel bei 7,1 Litern, entsprechend 167 g/km CO2.Der bislang sparsamste Porsche überhaupt beschleunigt in 6,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht.

Den Hauptantrieb übernimmt ein 3,0--V6-Kompressormotor mit 245 kW / 333 PS, der von einer 34 kW / 47 PS starken Elektroaggregat unterstützt wird, das von einer Nickel-Metallhydrid-Batterie (NiMh) versorgt wird. Die rein elektrische Reichweite liegt bei rund zwei Kilometern, elektrisches Fahren ist je nach Fahrsituation bis zu Geschwindigkeiten von 85 km/h möglich.

ANZEIGE

Wie der Cayenne S Hybrid kann auch der Panamera S Hybrid "segeln". Dabei wird bei Geschwindigkeiten von bis zu 165 km/h (Cayenne S Hybrid: 156 km/h) in Phasen ohne Antriebsleistung der Verbrennungsmotor vom Antriebstrang abgekoppelt und abgeschaltet. Das Hybrid-Modell ist serienmäßig mit der adaptiven Luftfederung inklusive adaptivem Dämpfersystem PASM, mit Servotronic und einem Heckscheibenwischer ausgestattet.

Der Panamera S Hybrid kommt im Juni 2011 auf den Markt und kostet in Deutschland 106 185 Euro.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben