Startseite Menü

ALMS: Bergmeister/Long in Mosport disqualifiziert

Weil ihr Porsche 911 durch die technische Abnahme fiel, verlieren Jörg Bergmeister und Patrick Long ihren Sieg in der GT-Klasse

(Motorsport-Total.com) - In einem packenden Dreikampf gegen den Extreme-Speed-Ferrari von Johannes van Overbeek und die Werks-Corvette von Jan Magnussen hatten sich Jörg Bergmeister und Patrick Long (Flying Lizard) den Sieg beim fünften Saisonrennen der American-Le-Mans-Series (ALMS) in Mosport gesichert, doch das Rennen in Kanada hatte für beide ein böses Nachspiel. Ihr Porsche 911 fiel durch die technische Abnahme nach dem Rennen und wurde daher aus der Wertung ausgeschlossen.

Marco Holzer, Patrick Long

Der Ansaugtrakt des Flying-Lizard-Porsches erwies sich bei der Abnahme als undicht

Knackpunkt war der sogenannte "Stall-Test." Dabei wird bei laufendem Motor der Luftmengenbegrenzer abgedichtet. Normalerweise sollte der Motor dann ausgehen, tut er es nicht, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Ansaugtrakt undicht ist und der Motor somit zusätzliche Luft für die Verbrennung ansaugt. Dies war am Flying-Lizard-Porsche gestern der Fall, weshalb Bergmeister und Long disqualifiziert wurden.

Auch ein Einspruch des Teams wurde abgewiesen, Bergmeister und Long verlieren den Sieg und die Meisterschaftspunkte. Profiteure sind van Overbeek und Scott Sharp, die somit auf Platz eins aufrücken. Durch die Disqualifikation des Flying-Lizard-Porsches erbt das BMW-Duo Joey Hand und Dirk Müller den dritten Platz in der GT-Klasse.

Relaunch von Motorsport-Total.com