Startseite Menü

Fotostrecke: 19 Le-Mans-Triumphe, 19 Porsche-Siegerautos

Abschied aus der LMP1-Szene nach drei Le-Mans-Triumphen in Serie: Alle 19 Siegerfahrzeuge von Porsche beim 24-Stunden-Klassiker an der Sarthe im schnellen Überblick

(Motorsport-Total.com) - Nach vier erfolgreichen Jahren mit dem Porsche 919 Hybrid zieht sich der Sportwagen-Hersteller aus Stuttgart am Ende dieses Jahres aus der LMP1-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) zurück. Diese Entscheidung, die sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet hatte, wurde heute von Seiten Porsche offiziell kommuniziert. Das ursprünglich bis 2018 genehmigte Projekt aus Weissach endet somit vorzeitig.

Porsche hat seine eindrucksvolle Bilanz bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans seit dem Comeback zur Saison 2014 weiter ausbauen können. Innerhalb von vier Jahren baute man die Führungsposition der erfolgreichsten Marken an der Sarthe weiter aus. 2015 gewannen Hülkenberg/Bamber/Tandy beim Klassiker, 2016 sicherten sich Jani/Lieb/Dumas einen Last-Minute-Erfolg und in diesem Jahr durften Bernhard/Hartley/Bamber den 19. Gesamtsieg von Porsche in Le Mans bejubeln.

Die Erfolgsgeschichte der Stuttgarter beim 24-Stunden-Klassiker in Frankreich hatte 1970 begonnen. Damals konnten die deutsche Rennlegende Hans Hermann und der Brite Richard Attwood im rot-weißen 917K von Porsche Salzburg zum Sieg fahren. Im Jahr darauf setzten Gijs van Lennep und Helmut Marko zu ihrer erfolgreichen Rekordfahrt an der Sarthe an.

Besonders in Erinnerung blieben die Porsche-Siege mit legendären Fahrzeugdesigns, beispielsweise die Triumphe des heutigen DMSB-Präsidenten Hans-Joachim "Strietzel" Stuck im Rothmans-962C. Alexander Wurz wurde auf Porsche jüngster Le-Mans-Sieger, "Mister Le Mans" Tom Kristensen startete seinen Erfolgslauf an der Sarthe 1997 in Diensten von Joest-Porsche.

Relaunch von Motorsport-Total.com