Startseite Menü

BMW gibt Fahreraufgebot für WEC und IMSA bekannt

BMW hat am Freitagabend seinen Fahrerkader für die WEC-"Supersaison" 2018/19 und die IMSA-Saison präsentiert - Neue Gesichter und alte Bekannte

(Motorsport-Total.com) - Pünktlich zur "Supersaison" 2018/19 betritt BMW die Bühne der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Mit dem neuen BMW M8 GTE läuten die Bayern ein neues Kapitel ihrer Motorsportgeschichte ein, das auch eine Rückkehr zu den 24 Stunden von Le Mans beinhaltet. Als Stammfahrer werden im MTEK-Team Nick Catsburg, Augusto Farfus, Antonio Felix da Costa und Martin Tomczyk alle acht Rennen bestreiten. Sie werden bei Langstreckenrennen durch Tom Blomqvist, Philipp Eng und Alexander Sims unterstützt.

Connor de Phillippi

In Stellung gebracht: Der M8 GTE greift in zwei Meisterschaften nach den Sternen

Die Werkspiloten waren bereits in die Entwicklung des GTE-Boliden eingebunden und haben zahlreiche Testfahrten absolviert. "Die Kombination aus GT-Erfahrung und rennfahrerischem Talent bietet für unsere erste Saison auf diesem neuen Terrain optimale Voraussetzungen für gute Ergebnisse", sagt BMW-Motorsportchef Jens Marquardt. "Jeder bei BMW Motorsport ist nach den intensiven Monaten des Entwickelns und Testens hoch motiviert, 2018 die ersten Rennen zu bestreiten."

Auch in der IMSA-Serie geht das Engagement mit dem RLL-Team (Rahal/Letterman/Lanigan) weiter. Der Fahrerkader wird für die Saison 2018, wenn auch hier der neue BMW M8 GTE anstelle des M6 GTLM zum Einsatz kommt, verjüngt. Urgestein Bill Auberlen wird nur noch bei Langstreckenrennen zum Einsatz kommen und durch Connor de Phillippi ersetzt, der reichlich Erfahrung aus dem GT Masters und der VLN Langstreckenmeisterschaft mitbringt.

"In Connor De Phillippi haben wir einen weiteren absoluten GT-Experten ins Team geholt", frohlockt Marquardt. Der US-Amerikaner teilt sich ein Fahrzeug mit seinem Landsmann John Edwards. Das europäische Fahrzeug werden sich Jesse Krohn und Alexander Sims teilen. "Über seinen Aufstieg freue ich mich besonders", sagt der Motorsportchef über den einstigen BMW-Junior Krohn.


Die Entwicklung der Aerodynamik des BMW M8 GTE

Bill Auberlen, der zum BMW-Markenbotschafter in Nordamerika ernannt wurde, wird gemeinsam mit Catsburg, Eng und Farfus den erweiterten Endurance-Kader in Nordamerika stellen. Jens Marquardt würdigt den 49-Jährigen: "Kein anderer Fahrer steht so sehr für eine enge Verbundenheit mit BMW wie er. 400 Rennen für eine Marke, das ist einzigartig. Es ist schön, auch ihn 2018 wieder bei den großen Rennen an Bord zu haben."

BMW feiert ein Jubiläum in der Partnerschaft mit RLL: 2018 geht es in die zehnte gemeinsame Saison. Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde BMW RLL gegen Andretti Autosport als Einsatzteam tauschen, mit denen man auch in der Formel E zusammenarbeitet. Letztlich fiel die Entscheidung doch auf Bobby Rahals Team.

Relaunch von Motorsport-Total.com